Beruf Technischer Zeichner

Berufsbild Technischer Zeichner auf www.jobbörse.de

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs als Technischer Zeichner

1 2 3 4 5 nächste

Technischer Zeichner:

Welche Ausbildung benötigt man als Technischer Zeichner?

In enger Zusammenarbeit mit Ingenieuren, Produktdesignern oder anderen Fachleuten erstellen Technische Zeichner/innen normgerechte technische Zeichnungen, beispielsweise von Produkten, Fertigungsanlagen oder elektronischen Schaltplänen.

Streng genommen existiert der Ausbildungsberuf Technischer Zeichner/Technische Zeichnerin in Deutschland nicht mehr. Im Jahr 2011 wurde er in zwei getrennte, aber ähnliche Ausbildungsberufe unterteilt: Technischer Systemplaner/Technische Systemplanerin und Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin. Die umgangssprachliche Bezeichnung Technischer Zeichner/Technische Zeichnerin wird weiterhin für Fachkräfte verwendet, die eine der beiden Berufsausbildungen abgeschlossen haben. Beide Ausbildungsberufe sind nicht zu verwechseln mit dem ähnlichen Berufsbild Bauzeichner/in, Fachleute, die Baupläne für Architekten erstellen.

Beide Berufsausbildungen sind 3,5-jährige duale Ausbildungen, die parallel an einer Berufsschule und in einem Ausbildungsbetrieb absolviert werden. In beiden Ausbildungsprogrammen finden sich Spezialisierungen. Diese sind:

  • Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion
  • Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin Fachrichtung Produktgestaltung und -konstruktion
  • Technischer Systemplaner/Technische Systemplanerin Fachrichtung Elektronische Systeme
  • Technischer Systemplaner/Technische Systemplanerin Fachrichtung Stahl und Metallbautechnik
  • Technischer Systemplaner/Technische Systemplanerin Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Welche Fähigkeiten braucht man als Technischer Zeichner?

Ein Interesse an Technik, Konstruktion und Design in Kombination mit einem natürlichen zeichnerischen Talent sind die Grundlagen für den Erfolg in diesem Beruf. Da ein großer Teil der technischen Zeichnungen mittels CAD-Software erstellt wird, sind auch Computerkenntnisse unerlässlich.

Weitere Kompetenzen und Fähigkeiten, die Technische Zeichner/innen für den Job mitbringen sollten, sind:

  • eine ruhige Hand und eine methodische, konzentrierte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit, Projekte eigenständig und ohne Aufsicht zu erledigen
  • ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten
  • Belastbarkeit und die Fähigkeit, unter Terminvorgaben zu arbeiten
  • Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit
  • die Bereitschaft, in die Weiterbildung zu investieren und sich neue Fähigkeiten anzueignen

Wie viel verdient ein Technischer Zeichner?

Während der Ausbildung:

Wie bei allen dualen Berufsausbildungen erhalten Auszubildende eine Ausbildungsvergütung von dem Ausbildungsbetrieb, in dem sie den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren. Die Höhe dieser Vergütung hängt von dem jeweiligen Ausbildungsprogramm, dem entsprechenden Tarifvertrag und dem Bundesland ab, in dem der Ausbildungsbetrieb ansässig ist.

Ein Beispiel: Auszubildende im Ausbildungsprogramm Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion im Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie verdienen während ihrer Ausbildungszeit die folgenden monatlichen Bruttobeträge:

  • Ausbildungsjahr: € 976 bis € 1.047
  • Ausbildungsjahr: € 1.029 bis € 1.102
  • Ausbildungsjahr: € 1.102 bis € 1.199
  • Ausbildungsjahr: € 1.141 bis € 1.264

Die oben genannten Lohnangaben dienen nur als Referenz und können abhängig vom jeweiligen Bundesland abweichen. Die Vergütung entfällt, wenn es sich um eine rein schulische Ausbildung an einer Berufsschule oder das 1. Ausbildungsjahr als Berufsgrundbildungsjahr BGJ handelt.

Als Berufseinsteiger:

Das Einstiegsgehalt für Technische Zeichner/innen liegt zwischen € 2.600 und € 3.100 brutto monatlich, je nachdem, ob sie eine Ausbildung als Produktdesigner/in oder Systemplaner/in absolviert haben. Absolventen des ersten Ausbildungsprogramms verdienen in der Regel mehr. Auch die Branche, die Größe und der Standort des Betriebs sowie der Kollektivvertrag beeinflussen das Gehalt.

Mit Berufserfahrung:

Mit zunehmender Erfahrung und Dienstjahren steigt das Gehalt in diesem Beruf entsprechend an. Nach fünf Jahren Erfahrung können Technische Zeichner/innen ein Gehalt zwischen € 2.900 und € 3.400 brutto monatlich erwarten. Mit zehn oder mehr Jahren Erfahrung steigen die Gehälter auf ungefähr € 3.600 bis € 4.100 brutto monatlich. Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern zahlen in der Regel höhere Gehälter und bieten attraktivere Zusatzleistungen. Zudem gibt es in diesem Beruf ein deutliches Ost-West-Gefälle. Für eine ähnliche Stelle in Hessen und in Sachsen-Anhalt kann es beispielsweise Gehaltsunterschiede von über € 1.000 brutto monatlich geben.

Welche Aufgaben hat man als Technischer Zeichner?

Während der Ausbildung:

Technische Zeichner/innen beginnen schon früh in der Ausbildung, das theoretische Wissen, das sie in der Berufsschule erworben haben, im Ausbildungsbetrieb anzuwenden. Unter der sorgfältigen Anleitung und Betreuung ihrer Ausbilder führen sie die gleichen Aufgaben und Tätigkeiten aus, die sie auch in ihrer beruflichen Laufbahn ausüben werden. Mit zunehmender Erfahrung und Kompetenz werden sie mit komplexeren Aufgaben betraut.

Im Berufsleben:

Technische Zeichner/innen werden in vielen Industrien benötigt – von der Konstruktion von Raumschiffen bis zum Design von Staubsaugern. Wo auch immer Ingenieure und Konstrukteure Produkte entwerfen oder neue Ideen spinnen, brauchen sie ihre erfahrenen Kollegen im Bereich der technischen Zeichnung, um ihre Konzepte mit Feder, Bleistift und Computermaus präzise zu Papier zu bringen. Bei der Erstellung technischer Pläne achten Technische Zeichner/innen sorgfältig auf die Einhaltung von Zeichnungsnormen, überprüfen Maße und Maßstäbe und kümmern sich um die begleitende technische Dokumentation.

Unter Einsatz spezieller 3D-Designsoftware erstellen Technische Zeichner/innen die Pläne für den Entwurf und die Konstruktion von Anlagen, Geräten und Maschinen unter Berücksichtigung einer Vielzahl von technischen Spezifikationen. Oft arbeiten ganze Teams über einen längeren Zeitraum zusammen, um eine exakte und genaue technische Zeichnung zu erstellen.

Zu den spezifischen Aufgaben, die Technische Zeichner/innen typischerweise ausführen, gehören:

  • die Erstellung genauer technischer Zeichnungen und Konstruktionspläne, sowohl von Hand als auch mit CAD-Software
  • die Erstellung dreidimensionaler Modelle auf der Grundlage von technischen Zeichnungen und Konstruktionsplänen
  • die Erstellung von Komponentenlisten auf der Grundlage von technischen Plänen
  • die Unterstützung von technischen Redakteuren bei der Erstellung von technischer Dokumentation und Benutzerhandbüchern
  • die Archivierung von Plänen in Papierform und die Sicherung von Plänen in elektronischer Form
  • die regelmäßige Kommunikation mit anderen Mitgliedern des Konstruktionsteams, um die Einhaltung von Abgabeterminen zu gewährleisten

Wo arbeitet ein Technischer Zeichner?

Technische Zeichner/innen finden interessante und abwechslungsreiche Stellen in einer Vielzahl von Branchen und Industrien. Dazu gehören:

  • die Automobilentwicklung und -herstellung
  • das Design und die Entwicklung von Haushaltsgeräten
  • die Automatisierungstechnik
  • der Motorenbau
  • die Arbeit in Ingenieur- und Planungsbüros
  • die Planung von Heizungs- und Kühlsystemen

Außerhalb der Privatwirtschaft können Technische Zeichner/innen auch gut bezahlte Stellen in der öffentlichen Verwaltung finden.

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Technischer Zeichner?

Da ihre Fähigkeiten in so vielen verschiedenen Branchen benötigt werden, haben Technische Zeichner/innen hervorragende Berufs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Ein möglicher Karriereweg ist der Wechsel von einem kleineren Ingenieurbüro, das sich auf eine Vielzahl von Projekten konzentriert, zu einem internationalen Herstellungsunternehmen, das sich auf eine einzige Produktgruppe fokussiert. Genauso leicht kann die Karriereentwicklung in die andere Richtung verlaufen, von einem großen multinationalen Unternehmen zu einem Boutique-Designbüro, das an der Entwicklung innovativer neuer Produkte arbeitet. In kaum einem anderen Beruf kann man so leicht seinen persönlichen Interessen folgen.

Wer sich stärker in Design und Entwicklung einbringen und in eine anspruchsvollere Rolle in einem technischen Unternehmen aufsteigen möchte, ist mit einem Studium des Ingenieurwesens oder einer verwandten Studienrichtung gut beraten. Technische Zeichenkompetenzen in Verbindung mit einem abgeschlossenen Ingenieurstudium sind eine ausgezeichnete Grundlage für den Karriereaufstieg in einem technischen Beruf.