Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Elektroniker Energie Gebäudetechnik Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient ein Elektroniker Energie Gebäudetechnik?

    Im Durchschnitt verdient der erfahrene Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik zwischen 2.100 und 2.700 Euro brutto im Monat.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Elektroniker Energie Gebäudetechnik?

    Den Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik trifft man in Unternehmen der technischen Gebäudeausrüstung sowie in Betrieben für Beleuchtungs- und Signalanlagen an. Darüber hinaus kann er in Immobilienfirmen, bei Hausmeisterdiensten, bei Herstellern von Anlagen der Stromerzeugung, in Flughafenbetrieben oder in Krankenhäusern eine interessante Einsatzmöglichkeit finden.

  • Welche Tätigkeiten hat ein Elektroniker Energie Gebäudetechnik?

    Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik kümmern sich um Aufgaben wie: die Installation von Steckdosen, Telefonanschlüssen, Antennen- und Datenkabeln; die Umsetzung von Kundenwünschen (Gegensprechanlagen, elektronische Berechtigungskontrollen für Tiefgaragen); die Inbetriebnahme von umweltverträglichen Energieanlagen (zum Beispiel Solaranlagen); den Entwurf von Schaltplänen; die Preisrecherche für einzelne Bauteile; die einzelnen Arbeitsschritte; Systemtests; Messungen; Einweisung des Kunden in die Handhabung des eingebauten Geräts; die Fehlerbehebung und um den Austausch von Verschleißteilen. Darüber hinaus übernehmen Sie handwerkliche Tätigkeiten wie Reparaturarbeiten an typischen elektrischen Geräten und Maschinen des Haushalts (Kochherde, Kühlschränke, Waschmaschinen).

Ihre Jobsuche nach Elektroniker Energie Gebäudetechnik auf Jobbörse.de ergab 8.129 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Bauleiter / Projektleiter (m/w/d) für Sprinkleranlagen

Bauleiter / Projektleiter (m/w/d) für Sprinkleranlagen gesucht von TEBE Versorgungstechnik GmbH in Berlin.
Fundiertes Wissen im Bereich Gebäudetechnik, Brandschutz und Sprinkleranlagen Gute Kenntnisse in AutoCAD und MS Office Teamfähigkeit, Flexibilität und gute kommunikative…
weiterlesen   -   merken Gestern veröffentlicht

Senior Projektleiter im Planungsmanagement (w/m/d)

Senior Projektleiter im Planungsmanagement (w/m/d) gesucht von Deutsche Bahn AG in München, Nürnberg.
Erfahrung im Projektmanagement bzw. in der Planungskoordination von Infrastrukturprojekten sammeln, insbesondere in komplexen Eisenbahnprojekten, In der schriftlichen…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d)

Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d) gesucht von ENGIE Deutschland GmbH in Hannover, Langenhagen.
Berufserfahrung in der Installation und Wartung von elektrotechnischen Anlagen im Bereich des Technischen Gebäudemanagements , Sicherer Umgang mit MS Office- Anwendungen…
weiterlesen   -   merken Gestern veröffentlicht

Elektroniker (m/w/d) für Energie- und Gebäudetechnik

Elektroniker (m/w/d) für Energie- und Gebäudetechnik gesucht von Rudolf Fritz GmbH in Sindelfingen.
Aufgabengebiet (von Vorteil), Bewusstsein für Kosten, Termine und Qualität, Selbständiges und verantwortungsvolles Arbeiten, Teamfähigkeit und hohe Eigeninitiative.…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Elektroniker (m/w/d) für Energie- und Gebäudetechnik

Elektroniker (m/w/d) für Energie- und Gebäudetechnik gesucht von Rudolf Fritz GmbH in Rüsselsheim.
Berufserfahrung im beschriebenen Aufgabengebiet (von Vorteil), Bewusstsein für Kosten, Termine und Qualität, Selbständiges und verantwortungsvolles Arbeiten,…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Elektroniker (m/w/d) für Energie- und Gebäudetechnik

Elektroniker (m/w/d) für Energie- und Gebäudetechnik gesucht von Rudolf Fritz GmbH in Lich.
Aufgabengebiet: Ausführung von Installationsarbeiten im Bereich der allgemeinen Elektroinstallation sowie der Daten- und Sicherheitstechnik (von Vorteil), Montage,…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Wie weit reicht das fachliche Know-how des Elektronikers für Energie und Gebäudetechnik (m/w)?

Immer mehr Gebäude werden heute mit einem komplexen Technik- und Elektroniknetz ausgestattet. Die Rede ist von Smart-Home-Systemen, die dem Nutzer das Leben um einiges komfortabler machen. Heizung, Licht, Internet und Telefonanlagen können dank ihnen gemeinsam über einen Monitor gesteuert werden. Bei so viel moderner Technik kann sich meistens keiner mehr selbst um die Installation und Reparatur kümmern. Da kommen Sie als Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik ins Spiel. Wenn der Totalausfall von Geräten naht, sind Sie der erste Ansprechpartner. Als Experte der Elektronik leisten Sie natürlich auch einfachere Aufgaben fernab von Smart-Home-Systemen. Manchmal ist es eben nur das ausgefallene Licht oder ein Kurzschluss, der behoben werden will. Und auch Klimaanlagen, Lüftungen, Alarmanlagen oder Türkontrollsysteme haben ab und zu ihre Macken. Damit solche Probleme gar nicht erst auftreten, liegt Ihnen viel daran, Ihre Geräte ordnungsgemäß zu warten und auftretende Fehler zu beheben.

Welche Fähigkeiten braucht der Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik (m/w) in seinem Job?

Schauen Sie heute auf Ihren Berufsalltag, werden Sie zustimmen können: Gute Noten in Mathe und Deutsch sind zwar förderlich, machen aber keinen Berufsanwärter zum erfolgreichen Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik. Wenn Sie bis heute Spaß an Ihrer Arbeit haben und noch zudem gut in Ihrem Job sind, liegt es vor allem an den persönlichen Qualitäten. Als Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik sollten Sie im Idealfall also die folgenden Qualitäten mitbringen:

  • eine sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • umsichtiges Verhalten
  • Flexibilität
  • Lernbereitschaft
  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Freude am Planen und Organisieren

Wie wird man Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik (m/w)?

Wenn Sie schon einige Jahre als Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik arbeiten, dann können Sie sich sicher noch gut an die duale Ausbildung erinnern. Dreieinhalb Jahre lang arbeiteten Sie in Ihrem Ausbildungsbetrieb und besuchten parallel dazu die Berufsschule. Letztere übernimmt dabei vor allem den Part der theoretischen Grundlagenvermittlung. Der Ausbilder sorgt dann dafür, dass der angehende Elektroniker möglichst viel Praxiserfahrung macht. Als Ausbildungsnachweis führen die Azubis heute wie damals ein Berichtsheft über die gesamte Lehrzeit, dessen Einträge der Ausbilder regelmäßig überprüft.

Am Ende der Ausbildung wartet auf jeden angehenden Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik die Abschlussprüfung. Sie besteht aus zwei Teilen, von denen Sie den ersten Teil schon am Ende des zweiten Lehrjahres bestehen mussten. Teil zwei steht zum Schluss der Lehre an. Wenn Sie diesen bestanden haben, darf sich der Berufsanwärter offiziell als anerkannter Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik bezeichnen.

Wie steht es um die Finanzen des Elektronikers für Energie und Gebäudetechnik (m/w)?

Die meisten von Ihnen werden sich womöglich noch sehr gut an das Gefühl erinnern, als zum ersten Mal ein Bruttolohn zwischen 1.600 und 1.900 Euro auf Ihrer Lohnabrechnung stand. Die folgenden Faktoren beeinflussen das Einkommen:

  • die Branche
  • die Erfahrung
  • die Betriebsgröße
  • und der Unternehmensstandort

Vermutlich haben Sie schon den einen oder anderen Euro mehr in der Tasche als noch vor ein paar Jahren. Das liegt daran, dass Sie mit wachsender Berufserfahrung zu einer wertvollen Arbeitskraft herangereift sind und einen professionellen Blick auf Ihren Beruf haben. Diese Entwicklung können Sie selbst vorantreiben, indem Sie einschlägige Fortbildungen besuchen. Durch die Teilnahme an diesen vertiefen Sie Ihr Wissen und sind dazu in der Lage, verantwortungsvollere Aufgaben im Betrieb zu übernehmen. Natürlich nicht umsonst – Arbeitgeber schätzen engagierte Mitarbeiter und zahlen in diesem Fall gerne etwas mehr.

Andernfalls können Sie natürlich auch einen Arbeitgeberwechsel in Betracht ziehen. Den neuen Arbeitgeber sollten Sie allerdings vorher genau inspizieren. Beschäftigt ein Unternehmen viele Mitarbeiter in einer großen Stadt, könnte das Ihre Chance sein, ohne großen Aufwand mehr Gehalt zu verdienen.

Welche Perspektiven hat der Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik (w/m) nach seiner Ausbildung?

Mit dem Berufsabschluss ist die weitere Laufbahn nicht in Stein gemeißelt. Manche suchen auch danach noch nach Herausforderungen. Branchenspezifische Weiterbildungen sind hier der Schlüssel zum Glück. Und was das Beste ist: Zusatzqualifikationen erhöhen nicht nur die Arbeitsmarktchancen, sondern füllen auch noch zusätzlich das Portmonee. Wie wäre es also zum Beispiel:

  • mit der Weiterbildung zum Elektrotechnikmeister
  • mit der Weiterbildung zum Techniker für Elektrotechnik
  • oder mit einem Studium im Bereich Automatisierungstechnik, Gebäudetechnik oder Energietechnik?

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild