Jobbörse Elektrotechnik und Elektronik

Das TOP-Karriereportal im Bereich Elektrotechnik und Elektronik

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs im Bereich Elektrotechnik und Elektronik

1 2 3 4 5 nächste

Karrieretipps Elektrotechnik und Elektronik:

Welche gut bezahlten Berufe im Bereich Elektrotechnik und Elektronik gibt es?

Hervorragende Aussichten auf gut bezahlte Berufe im Bereich Elektrotechnik und Elektronik ist den Ingenieuren/innen mit Masterabschluss vorbehalten. Haben Sie zudem promoviert, stehen Ihnen Jobs in leitender Position und dem Management offen. In diesen Stellungen tragen Sie viel Verantwortung. Dies stellt ein Kriterium für ein hohes Bruttojahresgehalt von ca. bis zu 100.000 € dar.

Gehalt: Welche Verdienstmöglichkeiten bieten sich im Bereich Elektrotechnik und Elektronik?

Welche Verdienstmöglichkeiten sich für Sie im Bereich Elektrotechnik und Elektronik ergeben, können Sie der nachfolgenden beispielhaften Auflistung entnehmen.

  • Ingenieur/in Elektrotechnik: Bruttojahresgehalt ca. 60.900 bis 77.400 €
  • Industrieelektriker/in Betriebstechnik: Bruttojahresgehalt ca. 39.200 bis 56.300 €
  • Elektrotechnikermeister/in: Bruttojahresgehalt ca. 45.900 bis 71.000 €
  • Prozessmanager/in Elektrotechnik: Bruttojahresgehalt ca. 44.600 bis 71.100 €

Welche Fähigkeiten sind im Bereich Elektrotechnik und Elektronik besonders gefragt?

Unternehmen suchen dringend nach geeigneten Fachkräften. Obgleich des Mangels an ausgebildeten Mitarbeitern/-innen haben nur diejenigen eine Chance auf einen Job, die bestimmte Fähigkeiten mitbringen. Es lohnt sich, sich mit diesen in der Bewerbung vorzustellen.

Diese Skills erwarten Arbeitgeber/innen von Ihnen:

  • IT-Affinität, denn Elektrotechniker/innen haben laufend mit Programmierprojekten, Informatik sowie Simulationssoftware zu tun;
  • Kenntnisse der Physik und der Mathematik;
  • gute Fertigkeiten beim technischen Zeichnen;
  • Bereitschaft, sich stets fortzubilden, um auf neue Entwicklungen vorbereitet zu sein;
  • Teamfähigkeit;
  • Leistungs- und Einsatzbereitschaft;
  • Führungsfähigkeit und Motivationsfähigkeit;
  • Verantwortungsbewusstsein sowie
  • die Fähigkeit, präzise und selbstständig zu arbeiten.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten im Bereich Elektrotechnik und Elektronik kommen auf Sie zu?

Interessieren Sie sich für die Arbeit im Bereich Elektrotechnik und Elektronik, finden Sie hier in unserer Jobbörse Stellenangebote für verschiedene Berufe. Diese vereinen Tätigkeiten, die mechatronische Systeme betreffen, mit neuen Technologien. Je nach Beruf und Stellenausschreibung kommen unterschiedliche Aufgaben auf Sie zu.

In der Funktion als Elektroanlagenmonteur/in besteht Ihre Aufgabe darin, Anlagen zu montieren und zu installieren. Diese betreffen die:

  • Beleuchtungstechnik,
  • die Meldetechnik sowie
  • die Regelungs- und Steuerungstechnik.

Elektroniker/innen in der Automatisierungstechnik verantworten, dass die Maschinen automatisch arbeiten. Sie planen Bewegungsabläufe der Anlagen. Dazu nutzen sie den Computer. Ferner gehört es zu ihren Tätigkeiten, Schaltpläne zu erarbeiten.

Mechatroniker/innen setzen aus elektrischen, elektronischen und mechanischen Teilen komplexe Systeme wie Roboter zusammen. Diese finden beispielsweise in industriellen Produktionsanlagen Verwendung.

Ist Ihr Beruf der des/der Elektronikers/-in für Betriebstechnik, gehören die Modernisierung und die Wartung von Betriebsanlagen zu Ihren Aufgaben. Diese befinden sich in Bürogebäuden oder in industriellen Fertigungsbetrieben.

In Gebäuden existieren elektrotechnische Anlagen wie die der Breitbandkommunikation, des Empfangs sowie der Fernmeldenetze. Diese zu installieren, zu warten und zu reparieren, ist die Aufgabe von Elektroniker/innen für Energie- und Gebäudetechnik.

Elektrotechniker/innen entwickeln Systemkomponenten. Sie programmieren die elektrischen Bauteile. Diese finden sich wieder in der Energieerzeugung, der Kommunikations-, Informations- und der Automatisierungstechnik. Sie betreffen zudem die Bereiche Versorgungs- und Haustechnik.

Zu ihren weiteren Aufgaben zählen Organisations- und Überwachungsaufgaben elektrotechnischer Systeme. Weitere Tätigkeitsgebiete sind die technische Dokumentation sowie die Qualitätssicherung.

Mit einem Studium der Elektronik ergeben sich Jobangebote in der Elektroindustrie, in der Energiewirtschaft, der Umwelt- und Medizintechnik, der Automobil- und Zulieferindustrie und in anderen Branchen. Die Aufgaben bestehen unter anderem in der Entwicklung von Elektronikbauteilen, in deren Fertigung, im Qualitäts- und Kundenmanagement sowie technischen Vertrieb und Marketing.

Karriere im Bereich Elektrotechnik und Elektronik: Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich?

Wer einen Job im Bereich Elektrotechnik und Elektronik innehat, dessen Karrierechancen stehen gut. Arbeitssuchende finden bei ihrer Suche nach einer Anstellung zahlreiche Stellenangebote, da die Unternehmen Fachkräfte dringend benötigen. Durch die positiven Zukunftsaussichten in der Elektromobilität ergeben sich Aussichten auf gute Jobs in der Elektronik- und Elektrotechnikbranche.

Wer keine Hochschulzugangsberechtigung besitzt und dennoch die Karriereleiter in diesem Bereich beschreiten möchte, beginnt mit einer Ausbildung. Infrage kommen die Berufe:

  • Elektroniker/in für Betriebstechnik,
  • Mechatroniker/in,
  • Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik,
  • Elektroniker/in für Automatisierungstechnik,
  • Elektroanlagenmonteur/in.

Vielseitigkeit ist ein guter Grund für Unternehmen, Ihnen eine Stelle zu geben. Diese erreichen Sie durch unterschiedliche Qualifizierungsmaßnahmen, während Sie Erfahrungen in Ihrem Beruf sammeln.

Mit einer Qualifizierung erhalten Sie beispielsweise buchhalterische und wirtschaftliche Kenntnisse. Diese sind Ihnen im Beruf und bei einer geplanten Selbstständigkeit von Nutzen.

Für Letzteres besuchen Sie einen Meisterlehrgang. Der Abschluss bietet Ihnen, falls Sie weiter unselbstständig arbeiten möchten, mehr Verantwortung. Mit dem Meister erfüllen Sie die Voraussetzung für ein Studium an der Fachhochschule oder Universität.

Geben Sie Ihr Wissen gerne an andere weiter, ist die Fortbildung zum/zur Ausbilder/in für Sie interessant. Die Weiterbildung zum/zur Techniker/in befähigt Sie zur Teamleitung sowie zur engen Zusammenarbeit mit den Entwicklern.

Mit dem Abschluss beispielsweise zum/zur Techniker/in der Elektrotechnik eröffnet sich Ihnen die Chance auf ein Bachelorstudium mit diesem Studienfach oder dem der Energietechnik. Spezialisierungen während des Studiums sind hilfreich bei der späteren Jobsuche.

Auf den Bachelor- folgt der Masterstudiengang, der Ihnen den Weg zum/zur Ingenieur/in Elektrotechnik oder ähnlichen Abschlüssen bietet. Ist es Ihr Wunsch, in der Lehre und Forschung tätig zu sein, empfiehlt es sich, zu promovieren.