25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Industriemeister Keramik Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient ein Industriemeister Keramik?

    Ihr Gehalt als Industriemeister Keramik (m/w) liegt nach einer entsprechenden Ausbildung bei 3.140 € bis 3.700 € pro Monat.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Industriemeister Keramik?

    Als Industriemeister Keramik finden Sie z.B. in folgenden Arbeitsgebieten und Unternehmen Jobs: Werkstoffen, Waren, Produktionssteuerung, Porzellanfabriken

  • Welche Tätigkeiten hat ein Industriemeister Keramik?

    In Berufen, die eine Ausbildung zum Industriemeister Keramik voraussetzen, werden Sie u.a. den Einsatz der Mitarbeiter (m/w) und Betriebsmittel wie auch die Bereitstellung von Rohstoffen zur Keramikherstellung ausarbeiten, Anlagen, Geräte sowie Fertigungseinrichtungen in Betrieb nehmen und einstellen, zum Beispiel Mischmaschinen, Strangpressen, Brennöfen sowie Trockeneinrichtungen. Weiterhin werden Sie in Ihrer Tätigkeit zum Beispiel Fertigungsschritte in der Herstellung und Veredlung von Keramikprodukten ausarbeiten, einleiten, steuern, beaufsichtigen sowie optimieren, dabei Rezepturen für Keramikmassen wie auch Entwurfszeichnungen und Anschauungsmodelle beachten, Arbeitsabläufe sowie Kooperation mit zu- und nacharbeitenden Abteilungen wie auch mit der Betriebsleitung sowie anderen betrieblichen Stellen abstimmen.

Ihre Jobsuche nach Industriemeister Keramik auf Jobbörse.de ergab 3 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatum
Produktionstechnologe (m/w/d)

GfE Fremat GmbH | Brand-Erbisdorf
Erfolgreich abgeschlossenes Ingenieurstudium oder eine Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker. Mehrjährige Berufserfahrung. Erste Führungserfahrung. IT-Kenntnisse, insbesondere MS-Office. Grundkenntnisse ERP-Systeme. Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeiten, eine lösungsorientierte Arbeitsweise sowie proaktives Handeln.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Stellvertretender Produktionsleiter (w/m/d) Schmelzbetrieb - Werk Zschornewitz

Imerys Administrative Germany GmbH | Gräfenhainichen, Zschornewitz
Abgeschlossenes technisches Studium (z.B. Ingenieurwesen, Verfahrenstechnik) bzw. Berufsausbildung mit qualifizierter Fortbildung (wie Industriemeister/in oder Techniker/in); Mehrjährige Berufserfahrung in einem Produktionsumfeld mit Führungsverantwortung; Kenntnisse in der Auftragssteuerung sowie Organisation von Produktionsabläufen, gerne in den Bereichen der Rohstoffverarbeitung, Keramik, Kenntnisse der Vorschriften von Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz sowie mit Methoden wie Gefährdungsbeurteilung, KVP, 5S, Lean Production sind vorteilhaft; Selbständige, strukturierte, verantwortungsvolle Arbeitsweise sowie eine hohe Auffassungsgabe und Leistungsbereitschaft; Know-how in der Anwendung von ERP-Systemen sowie im Umgang mit MS Office oder Google Workspace; Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift; Englischkenntnisse.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Leiter Werkstechnik (m/w/d)

Gebr. Laumans GmbH & Co. KG | Brüggen-Bracht bei Mönchengladbach
Abgeschlossene Ausbildung als Industriemeister der Fachrichtung Elektrotechnik oder eine vergleichbare Ausbildung; Erfahrung aus dem Bereich Instandhaltung und Reparatur; dort haben Sie sich in einem vergleichbaren Arbeitsumfeld bereits bewährt; Grundkenntnisse in der Steuer- und Regelungstechnik (Siemes S5 bis TIA) sowie Grundkenntnisse der Verfahrenstechnik aus der Keramik (diese werden nicht zwingend vorausgesetzt, sind aber vorteilhaft); Organisationstalent, Führung von Mitarbeitern durch Vorbild, Elan und Begeisterung und es macht Ihnen Freude, Ihren Verantwortungsbereich selbst zu gestalten; Sicherheit in der Führung, hohes Engagement, Zielstrebigkeit und Entscheidungsfreude setzen wir in dieser Führungsposition als selbstverständlich voraus.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Aufgaben Industriemeister Keramik

Berufsspezifische Arbeitsbedingungen und Anforderungen

Industriemeister/innen der Fachrichtung Keramik übernehmen Leitungsaufgaben in der Produktion außerdem Qualitätssicherung. Sie arbeiten dabei vorwiegend in Produktionshallen, Werkstätten sowie Lagern. Kaufmännische ferner planerische Aufgaben ausführen sie im Büro. Hier kalkulieren sie bsp. am Computer den Materialbedarf für einen Auftrag oder konzipieren den Mitarbeitereinsatz.

Sie üben ihre Tätigkeiten im Gehen, Stehen außerdem Sitzen aus, mitunter im Wechsel zwischen dem möglicherweise klimatisierten Büro oder Messstand sowie den extrem heißen Brennöfen. Bei ihrer Arbeit sind sie zeitweise Gerätelärm ferner Gerüchen ausgesetzt außerdem kommen außerdem mit Nässe sowie Stäuben (z.B. von Gips oder Quarz) in Berührung. Zum Schutz vor Hitze, Blendung, Lärm ferner weiteren Gesundheitsgefährdungen tragen die Industriemeister/innen daher gegebenenfalls besondere Schutzkleidung. Zudem verhalten sie sich umsichtig, um im Umgang mit laufenden Geräte wie auch bei der Arbeit an heißen Öfen Unfälle zu vermeiden. Wenn Engpässe auftreten, nämlich durch knappe Fertigstellungsfristen oder unvorhergesehene Probleme, arbeiten Industriemeister/innen der Fachrichtung Keramik unter Zeitdruck. Läuft die Herstellung rund um die Uhr, so bedeutet dies Schichtarbeit, auch für Industriemeister/innen, denn es muss stets eine Führungskraft anwesend sein, die im Störungs- oder Notfall schnelle Entscheidungen treffen kann. Bei Krankheits- oder Urlaubsvertretungen, eiligen oder sehr großen Aufträgen, kann auch Mehrarbeit anfallen.

Führungs- außerdem Sozialkompetenz

Industriemeister/innen der Fachrichtung Keramik arbeiten eng mit ihren Mitarbeitern sowie Mitarbeiterinnen zusammen. Sie beaufsichtigen Arbeitsfortgang ferner -ergebnisse außerdem motivieren ihre Mitarbeiter/innen, vorgegebene Zeiten sowie Qualitätsnormen exakt einzuhalten. Gelingt dies, darf auch ein Lob nicht fehlen, schließlich ist ein gutes Arbeitsklima ein entscheidender Faktor für gute Arbeitsresultate. Kontakt haben Industriemeister/innen der Fachrichtung Keramik auch zu Ingenieuren ferner Ingenieurinnen, mit denen sie zum Beispiel bei der Einführung neuer Produktionsverfahren kooperation. Bei der Planung von Arbeitsprozessen stimmen sie sich mit der Betriebsleitung ab. Für die Anleitung von Auszubildenden benötigen sie pädagogische Fähigkeiten.

Planung, Steuerung außerdem Controlling

Industriemeister/innen der Fachrichtung Keramik stellen sicher, dass die Herstellungsprozesse im entsprechenden Verantwortungsbereich reibungslos ablaufen. Mit viel Organisationstalent konzipieren sie die Arbeiten, steuern den Materialnachschub, abstimmen den Einsatz der Mitarbeiter/innen. Sie beaufsichtigen die Betriebszustände der Herstellungseinrichtungen sowie steuern die Arbeitsprozesse. Da sie für die Betriebsbereitschaft der Geräte ferner Anlagen verantwortlich sind, sorgen sie dafür, dass diese sachgerecht bedient außerdem gepflegt wie auch turnusgemäß gewartet werden.

In der Qualitätssicherung nehmen sie Proben von Rohstoffen sowie Endprodukten. Diese kontrollieren sie, um etwaige Mängel so früh wie möglich entdecken ferner jeweilige Notwendigen Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Hierbei gehen Industriemeister/innen der Fachrichtung Keramik besonders sorgfältig vor, nicht zuletzt, weil minderwertige Produkte den Ruf eines Unternehmens nachhaltig schädigen können. Sie achten auch auf die Einhaltung der Vorschriften zur Arbeitssicherheit, da sie sich ihrer Verantwortung für die eigene Gesundheit außerdem die ihrer Mitarbeiter/innen bewusst sind.

Ihre Tätigkeiten

  • Sie arbeiten mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen, zum Beispiel Formgebungsmaschinen, Maschinen zur Oberflächenveredelung, Trockenanlagen, Brennöfen, vollautomatische Fliesensortieranlagen, Inspektionssysteme.
  • Die Arbeit am Bildschirm ist eine zentrale Tätigkeit.
  • Ihre Tätigkeit besteht aus Handarbeit, zum Beispiel bei der Maßkontrolle an einem keramischen Erzeugnis.
  • Ihre Arbeit findet überwiegend in Büroräumen statt.
  • Sie arbeiten häufig in großen Gebäuden, Produktionsstätten und Lagerhallen, zum Beispiel den Bestand an Arbeitsmitteln und Endprodukten kontrollieren.
  • Die Arbeit findet überwiegend in Werkstätten, Werk- oder Produktionshallen statt.
  • Bei Ihrer Tätigkeit arbeiten Sie bei Kälte, Hitze, Nässe, Feuchtigkeit, Zugluft, zum Beispiel heiße Brennöfen.
  • Bei der Arbeit sind Sie Umständen wie Rauch, Staub, Gasen und Dämpfen ausgesetzt.
  • In diesem Beruf arbeiten Sie unter einer starken Geräuschkulisse wie z. B. Maschinenlärm.
  • Bei dieser Arbeit ist ein hohes Maß an Verantwortung vonnöten. Wenn Sie diese Stelle besetzen, sollten Sie sich nicht nur verantwortlich für Ihr eigenes Tun zeigen, sondern auch Mitarbeiter anleiten und führen können.
  • Für diesen Beruf müssen Sie die Bereitschaft zum Schichtdienst mitbringen.

Wussten Sie schon...

...dass Jobs im Beruf Industriemeister Keramik (m/w) oft in diesen Branchen ausgeschrieben sind:

  • Werkstoffen
  • Waren
  • Produktionssteuerung
  • Porzellanfabriken

Benötigte Fähigkeiten und Kenntnisse als Industriemeister Keramik sind z.B.

  • Arbeitsvorbereitung
  • Betriebsmitteleinsatz
  • Keramik
  • Engobieren
  • Auftragssteuerung
  • Fertigungstechnik
  • Formgestaltung
  • Glasieren
  • Kalkulation
  • Keramdrehen
  • Keramformen
  • Keramgießen
  • Kerammassemachen
  • Kerampressen
  • Keramtechnik
  • Maschineneinrichtung
  • Anlageneinrichtung
  • Regeltechnik
  • Modellieren
  • Oberflächen
  • Qualitätsprüfung
  • Qualitätssicherung
  • Rohstoffaufbereitung
  • Schablonen
  • Lagertechnik
  • Verpackungstechnik
Die aufgezeigten Gehaltsdaten sind Durchschnittswerte und beruhen auf statistischen Auswertungen durch Jobbörse.de. Die Werte können bei ausgeschriebenen Stellenangeboten abweichen.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild