25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Industriemeister Chemie Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient ein Industriemeister Chemie?

    Industriemeister für Chemie verdienen im Schnitt etwa 3.600 Euro brutto im Monat.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Industriemeister Chemie?

    Chemische Industriemeister finden in mittleren und großen Unternehmen der chemischen Industrie Arbeit. Dazu gehören beispielsweise Chemiefaserwerke oder Produzenten von Körperpflegemitteln.

  • Welche Tätigkeiten hat ein Industriemeister Chemie?

    Ist die IHK-Prüfung bestanden, sind Sie in chemischen Unternehmen der Verantwortliche für: die industrielle Fertigungskontrolle, die Mitarbeiterführung, die Kommunikation zwischen Team und Managementebene, die Produktionsoptimierung und -steuerung, die Abteilungsleitung, das Einsetzen und Anleiten der Mitarbeiter und das Qualitätsmanagement.

Ihre Jobsuche nach Industriemeister Chemie auf Jobbörse.de ergab 60 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Industriemeister - Chemie (m/w/d)

Industriemeister - Chemie (m/w/d) gesucht von Randstad Deutschland in Dortmund.
Suchen/Industriemeister - Chemie (m/w/d) Wir suchen Sie als Industriemeister Chemie für eine unserer Vorarbeiterpositionen (m/w/d) bei unserem Kunden aus Dortmund.…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Industriemeister Chemie (m/w/d)

Industriemeister Chemie (m/w/d) gesucht von Sensitec GmbH in Mainz.
Erfahrung mit ERP-Systemen Freude am Arbeiten im Team Selbstorganisation und Zeitmanagement Initiative und Verantwortungsbereitschaft Bereitschaft zur Weiterbildung…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Produktionsleiter (m/w/d)

Produktionsleiter (m/w/d) gesucht von DIS AG in Lübeck.
Profil Abgeschlossene Ausbildung zum Industriemeister Chemie (m/w/d) oder Produktionstechniker (m/w/d) Mehrere Jahre Berufserfahrung in einer leitenden Position…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Industriemeister Chemie (m/w/d)

Industriemeister Chemie (m/w/d) gesucht von ARTS Experts GmbH in Schkopau.
Spezialkenntnisse und Fertigkeiten im Anlagenbetrieb der Kautschukproduktion und der vorbeugenden Instandhaltung sowie über die komplexen technologischen Zusammenhänge…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Industriemeister (m/w/d) Fachrichtung Chemie - J1450161

Industriemeister (m/w/d) Fachrichtung Chemie - J1450161 gesucht von Runtime in Uetersen.
Aufgaben Dann haben wir den richtigen Job für Sie! Denn wir suchen genau Sie als Industriemeister (m/w/d) für ein weltweit agierendes Industrieunternehmen in Uetersen…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Industriemeister (m/w/d) Fachrichtung Chemie - J1450161

Industriemeister (m/w/d) Fachrichtung Chemie - J1450161 gesucht von Runtime in Heidgraben.
Und Kenntnisse bezüglich GMP, Lean und 5S Unser Kunde bietet Ihnen Arbeitsplatzsicherheit 30 Urlaubstage Betriebliche Altersvorsorge und Krankenzusatzversicherung…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Leiter Abfüllung (m/w/d)

Leiter Abfüllung (m/w/d) gesucht von Johannes Kiehl KG in Augsburg,München,Odelzhausen.
Industriemeister/Chemie, B.A. in Produktions- und Automatisierungstechnik) Kenntnisse im Bereich Automatisierungstechnik Führungserfahrungen im Bereich Produktion…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Wie anspruchsvoll ist der Job des Industriemeisters für Chemie (m/w)?

Industriemeister der Fachrichtung Chemie agieren als kommunikatives Bindeglied zwischen den Mitarbeitern und der Führungsebene. Dabei übernehmen Sie viel Verantwortung und beweisen Kommunikationsstärke. Wo Sie einerseits den Mitarbeiter führen sollen, müssen Sie an anderer Stelle ganze Arbeitsabläufe koordinieren. Zudem braucht das Management fortwährend aktuelle Zahlen, um für die weiteren Quartale planen zu können. Für Sie bedeutet das einerseits, stets aufmerksam zu sein, wenn in der Produktion irgendetwas schiefläuft. Andererseits müssen Sie dafür sorgen, dass solche Fälle nur selten auftreten. Dafür müssen Sie kontinuierlich die chemische Produktion überwachen und verfahrenstechnische Prozesse und Fertigungsabläufe kontrollieren. Zudem bevollmächtigt Sie Ihre Weiterbildung zum Industriemeister für Chemie dazu, Lehrlinge anzuleiten.

Welche Fähigkeiten muss der Industriemeister für Chemie (m/w) mitbringen?

Im Job des Industriemeisters für Chemie brauchen Sie neben sehr guten Chemiekenntnissen natürlich auch naturwissenschaftliches und mathematisches Know-how. Zudem kommt es nicht zuletzt auf Ihre Berufserfahrung an. Eine einschlägige Ausbildung vor Ihrer Weiterbildung zum Industriemeister ist also unumgänglich. Andernfalls wären Sie aber auch gar nicht erst zur Prüfung der IHK zugelassen worden. Diese fordert von jedem Berufsanwärter ein bestimmtes Maß an Berufspraxis beziehungsweise eine Vorbildung. Meint: Wenn Sie jene nicht zu Beginn der Weiterbildung vorweisen konnten, schloss Sie das nicht gleich vom Lehrgang aus. Dies ist allerdings erst für die Zulassung zur Prüfung relevant. Wer die Voraussetzungen dann nicht erfüllt, wird nicht zugelassen.

Letztlich bestimmt das Anforderungsprofil der IHK, wer chemischer Industriemeister werden darf. Die Frage, ob Sie in diesem Job glücklich und erfolgreich werden, beantwortet das aber nicht. Wie in vielen anderen Beruf auch sind es eher die persönlichen Qualitäten, die zu den Anforderungen passen müssen. Wenn Sie schon ein paar Jahre als Industriemeister für Chemie tätig sind, wird Ihnen das folgende Profil wahrscheinlich bekannt vorkommen.

Die wichtigsten persönlichen Qualitäten im Beruf des Industriemeisters für Chemie sind:

  • Organisationstalent
  • Kommunikationsstärke
  • und eine sorgfältige Arbeitsweise

Wie wird man Industriemeister für Chemie (m/w)?

Den Ausbildungsgang zum Industriemeister im Bereich Chemie findet niemand ohne Weiteres. Zwar haben Sie vor der Übernahme dieser Funktion sicherlich eine Ausbildung absolviert. Um Industriemeister für Chemie zu werden, müssen Sie allerdings eine Weiterbildung absolvieren. Diese ist einheitlich geregelt und wird mit einer Prüfung vor der entsprechenden Kammer abgeschlossen.

Die Weiterbildung wird in Vollzeit, Teilzeit und als Fernstudium angeboten von der Industrie- und Handelskammer, von Abendschulen sowie von privaten Bildungsanbietern.

Egal, wofür Sie sich letztlich entschieden haben: Thematisch unterscheiden sich die Ausbildungen der verschiedenen Anbieter nicht. Der Fokus des Lehrgangs liegt darauf, dass Berufsanwärter die theoretischen Grundlagen und Methoden für eine Position in der Führungsebene erlernen. Es geht explizit nicht darum, primär Fachspezialisten hervorbringen. Viel mehr sollen Sie die Seminare auf Führungspositionen vorbereiten. Die Ausbildung gliedert sich in fachübergreifende Basisseminare und in Kurse, die handlungsspezifisch sind. Erstere unterscheiden sich dabei thematisch kaum von den Seminaren anderer Industriemeister-Fachrichtungen. Der Schwerpunkt liegt auf betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und organisatorischen Grundlagen. Im zweiten Teil werden dagegen berufsspezifische Kenntnisse vermittelt.

Ein dritter und letzter Teil widmet sich der Pädagogik. Hier lernen Sie alles, was Sie als Industriemeister für Chemie wissen müssen, um Ihre Lehrlinge anleiten zu können.

Wie steht es um die Finanzen des Industriemeisters für Chemie (m/w)?

Nicht immer können konkrete Zahlen angegeben werden, wenn die Frage des Einkommens gestellt wird. Lassen Sie uns also gern einen genaueren Blick auf die möglichen Gehälter werfen. Einen ersten Einblick bekommen Sie, wenn Sie sich die Löhne Ihrer Industriemeister-Kollegen in anderen Bundesländern ansehen. Im Anschluss finden Sie einen exemplarischen Auszug der branchenüblichen Bruttogehälter in Deutschland.

  • Hessen: 3.796 Euro brutto im Monat
  • Sachsen: 2.660 Euro brutto im Monat
  • Bremen: 3.189 Euro brutto im Monat
  • Bayern: 3.499 Euro brutto im Monat
  • Nordrhein-Westfalen: 3.353 Euro brutto im Monat
  • Thüringen: 2.697 Euro brutto im Monat

Genau hier liegt auch das Problem: Je nach Region werden unterschiedliche Gehälter gezahlt. Hinzu kommen die Branche, die eigene Erfahrung und die Unternehmensgröße. Denn auch diese Faktoren wirken mit, wenn es darum geht, wie viel Sie letzten Endes verdienen. Wer viel verdienen will, kann diese Faktoren bei seiner Jobsuche miteinbeziehen. Grundsätzlich sollten Sie dabei davon ausgehen, dass …

  • große Unternehmen besser bezahlen als kleine.
  • Arbeitnehmer in Großstädten besser verdienen als auf dem Land.
  • in den alten Bundesländern höhere Gehälter gezahlt werden als in den kleinen.

Das Gute an Ihrem Job ist, dass schon das Einstiegsgehalt von etwa 3.350 Euro brutto nicht gerade wenig ist. Mit der Zeit verdienen Sie sogar noch mehr. Es gilt: Je länger Sie im Beruf tätig sind, desto größer fällt der Gehaltscheck aus. Einschlägige Weiterbildungen bringen Sie sogar noch schneller ans Ziel.

Welche Alternativen gibt es zum Beruf des Industriemeisters für Chemie (w/m)?

40 Jahre lang denselben Beruf ausüben? Was sich für manche nach angenehmer Routinearbeit anhört, lässt anderen den Schweiß über die Stirn laufen. Langeweile und Demotivation sind nicht selten eine Folge von Unterforderung. Nun haben Sie zwar schon einiges an Vorarbeit geleistet, vielleicht stellen Sie jedoch irgendwann fest: Der aktuelle Job ist gar nicht so toll, wie ich dachte. In diesem Fall müssen Sie natürlich nicht gleich den Kopf in den Sand stecken. Es gibt noch viele weitere spannende Berufe in Ihrer Branche. Sind Sie zum Beispiel gelernter Chemielaborant, könnten Sie über eine der folgenden Weiterbildungen nachdenken:

  • Fachwirt im Bereich Chemie
  • Betriebswirt im Bereich Chemie
  • Techniker für Chemietechnik
  • Studium: Chemie oder Chemieingenieurwesen

Die aufgezeigten Gehaltsdaten sind Durchschnittswerte und beruhen auf statistischen Auswertungen durch Jobbörse.de. Die Werte können bei ausgeschriebenen Stellenangeboten abweichen.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild