Sozialarbeiter Gehalt

Verdienstmöglichkeiten für den Beruf Sozialarbeiter

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs als Sozialarbeiter

1 2 3 4 5 nächste

Sozialarbeiter Gehalt:

Was verdient ein Sozialarbeiter?

Das gesellschaftliche Zusammenleben von Menschen birgt viel Potential für Probleme und Konflikte aller Art. Hier kommen Sozialarbeiter/innen ins Spiel: Sie beraten, betreuen und unterstützen Hilfsbedürftige in Krisen und Notsituationen, leisten pädagogische Arbeit, führen Aufklärung und Prävention durch. Voraussetzung für den Job ist ein Hochschulstudium von drei Jahren, weshalb in dem Beruf eine Ausbildungsvergütung entfällt. Nach dem Abschluss bietet sich eine Fülle spannender Betätigungsfelder mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Vergütung.

Durchschnittlich verdient ein Sozialarbeiter in Deutschland 3.000 € brutto monatlich. So sieht das Gehalt in ausgewählten Bereichen aus:

  • Sozialarbeiter/in Jugendamt: etwa 3.400 €
  • Schulsozialarbeiter/in: etwa 3.050 €
  • Sozialpädagoge/Sozialpädagogin: etwa 3.000 €
  • Sozialarbeit in Heimen: etwa 3.100 €
  • Tätigkeit in Kindergarten, Vor- und Grundschule: etwa 2.750 €
  • Sozialarbeiter/in Psychiatrie: etwa 2.850 €
  • Anerkennungsjahr zum/r staatlich anerkannten Sozialarbeiter/in: etwa 1.850 €

Wo verdient ein Sozialarbeiter am meisten?

Ihr Gehalt als Sozialarbeiter/in wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zum einen ist das die Berufserfahrung. Insbesondere wenn Sie in einer kommunalen Einrichtung tätig sind, steigt Ihr Einkommen regelmäßig nach Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVöD). Generell verdienen Sie bei einer großen, städtischen Heilpädagogischen Hilfe mit mehreren Heimen und Werkstätten deutlich mehr als in einer kleinen Einrichtung wie beispielsweise einer Wohngruppe für sozial benachteiligte Jugendliche oder einer Betreuungsstätte für Geflüchtete.

Eine gut bezahlte Sparte für Sozialarbeiter/innen bietet zudem die Wissenschaft. Wenn Sie als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in an einer Universität etwa in der Sozialforschung tätig sind, dürfen Sie mit einer Vergütung von ca. 4.000 € monatlich brutto rechnen. Die Kehrseite: Sie arbeiten theoretisch-wissenschaftlich, sind also nicht mehr dicht dran an hilfsbedürftigen Menschen.

Weiterhin hängt Ihr Verdienst von dem Bundesland ab, in dem sich Ihr Arbeitgeber befindet. Zwischen dem Süden und Osten Deutschlands kann es Unterschiede von mehr als 600 € geben. So verdienen Sozialarbeiter am meisten in Bayern mit durchschnittlich 3.220 € brutto monatlich, in Brandenburg beträgt dieser Wert 2.560 €.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Sozialarbeiter?

Mit Ihrem Studium Soziale Arbeit haben Sie sich umfassende Kenntnisse angeeignet über die Soziologie von Kindheit und Familie, Sozialpsychiatrie, Schulsozialarbeit oder soziale Rehabilitation. Doch insgesamt ist die Betreuung und Unterstützung von hilfsbedürftigen und kranken Menschen eine komplexe Angelegenheit, sodass eine Spezialisierung sinnvoll ist. Als Expert/in für ein Fachgebiet wie Drogenberatung, Bewährungshilfe oder Konfliktmanagement in Unternehmen sind Sie in dem jeweiligen Bereich besonders gefragt und können damit einen besseren Verdienst erreichen.

Als Sozialarbeiter/in verfügen Sie über eine derart weitreichende Qualifikation, dass Sie auch andere erzieherische oder helfende Berufe ausüben können wie Familienhelfer/in, Heilerziehungspfleger/in oder Erzieher/in. In diesen müssen Sie allerdings mit einem geringeren Lohn rechnen. Wenn Sie hingegen die Karriereleiter hinaufklettern und eine gut bezahlte leitende Position einnehmen wollen, bietet sich ein weiterführendes Studium. Nach dem Bachelor können Sie den Master-Abschluss anvisieren oder Fächer studieren wie Tanz- und Bewegungstherapie, Sozialmanagement oder Psychosoziale Beratung und Therapie.

Karriere als Sozialarbeiter in Deutschland: Wie entwickelt sich der Arbeitsmarkt für den Sozialarbeiter?

Es lässt sich nicht verhehlen: Im Verhältnis zu der anspruchsvollen, fordernden und hochqualifizierten Tätigkeit ist das Gehalt von Sozialarbeiter/innen relativ niedrig. Dennoch ist es ein beliebter Beruf, der diejenigen, die ihn ausüben, mit großer persönlicher Zufriedenheit erfüllt. Sozialarbeiter/innen tauchen tief in das Schicksal anderer Menschen ein, müssen sich empathisch damit auseinandersetzen, dabei allerdings eine gesunde Distanz wahren. Der Job gibt auf einzigartige Weise die Möglichkeit, das Leben anderer zu verbessern und nachhaltig in neue Bahnen zu lenken.

Sozialarbeiter/in ist ein Beruf mit großer Zukunftsperspektive. Denn viele Menschen empfinden ihren Alltag als immer schwerer, Krisen drücken auf die Psyche – es gibt zahlreiche Situationen, in denen soziale Hilfe notwendig ist. Aus diesem Grund sind Sie als Sozialarbeiter/in sehr gefragt und Absolvent/innen finden gleich nach Studienabschluss ihre Wunschstelle. Die vielfältigen Aufgaben machen aus der Sozialen Arbeit tatsächlich einen Beruf, der zur Berufung wird.