25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Kaufmännische Fachkraft Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient man im Bereich Kaufmännische Fachkraft?

    Als kaufmännische Fachkraft verdienen Sie je nach Branche und Länge der Firmenzugehörigkeit zwischen 2.474 € und 3.897 € brutto.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote im Bereich Kaufmännische Fachkraft?

    Kaufmännische Fachkräfte werden in der Industrie und im Handel gesucht, aber auch in Branchen wie dem Handwerk, im öffentlichen Dienst, in der Dienstleistungs- oder Finanzbranche, im Tourismus, in Banken, im Gesundheitswesen, bei Versicherungen, in der Immobilienbranche und Ähnliches.

  • Welche Tätigkeiten gehören zu Ihrem Aufgabengebiet im Bereich Kaufmännische Fachkraft?

    Kaufmännische Fachkräfte erledigen in Ihrem Job neben den fachspezifischen Aufgaben zum Beispiel Tätigkeiten wie: das Führen von Telefonaten, die Zielgruppenanalyse, das Schreiben von Rechnungen, die Kostenkalkulation, Abrechnungsarbeiten, die Entgegennahme von Beschwerden und Reklamationen, den Kundenkontakt, buchhalterische Tätigkeiten, das Aufstellen von Statistiken, das Aufsetzen und Abschließen von Verträgen und Ähnliches.

Ihre Jobsuche nach Kaufmännische Fachkraft auf Jobbörse.de ergab 1.561 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Kaufmännische Fachkraft (m/w/d)

Kaufmännische Fachkraft (m/w/d) gesucht von Hofstetter, Schurack & Partner in München.
Zu Ihren Aufgaben insbesondere das Finanz-/Rechnungswesen und Controlling sowie die Umsetzung und Weiterentwicklung der Reportingsysteme. Sie verantworten darüber…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Kaufmännische Fachkraft (w/m/d) Bürosachbearbeitung

Kaufmännische Fachkraft (w/m/d) Bürosachbearbeitung gesucht von DLR Projektträger in Berlin.
Ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Kaufmännische Fachkraft (m/w/d)

Kaufmännische Fachkraft (m/w/d) gesucht von Randstad Deutschland in Hamburg.
So einfach sein: Attraktive Positionen finden Sie mit uns schnell und unkompliziert. Einfach jetzt mit Namen und Mailadresse online bewerben – innerhalb kürzester…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Kaufmännische Fachkraft (m/w/d)

Kaufmännische Fachkraft (m/w/d) gesucht von Randstad Deutschland in Bielefeld.
Direkten Personalvermittlung suchen wir aktuell einen qualifizierten kaufmännischen Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst am Standort Bielefeld . Dank unserer vertrauensvollen…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Was ist eine kaufmännische Fachkraft (m/w/d)?

Sie sind Experte, was Zahlen angeht, und kennen sich mit dem betriebswirtschaftlichen Stand Ihres Unternehmens bestens aus? Dann gehören Sie wahrscheinlich auch der kaufmännischen Branche an.

Genau genommen kann bei kaufmännischen Fachkräften gar nicht von einer Branche die Rede sein, da die Positionen, die Sie einnehmen können, viel zu unterschiedlich sind. So sind kaufmännische Fachkräfte in der Industrie und im Handel in sämtlichen Bereichen, aber zum Beispiel auch in der Dienstleistungsbranche oder im Bereich Tourismus vorzufinden. Und selbst damit sind noch nicht alle Bereiche abgedeckt. Eine umfassendere Branchen-Übersicht finden Sie in der oben stehenden Zusammenfassung.

Welche Aufgaben hat eine kaufmännische Fachkraft?

Schon die Fülle an verschiedenen Einsatzbereichen zeigt, dass das Aufgabenprofil des Kaufmanns sehr breitgefächert ist. Immobilienmakler, Fitnesskaufleute und Medienkaufleute: All diese Jobs gehören in den kaufmännischen Bereich. Das macht die Festlegung auf ein typisches Tätigkeitsprofil der kaufmännischen Fachkraft nicht gerade einfach. Denn die Aufgaben kaufmännischer Fachkräfte überschneiden sich in vielen Bereichen:

  • Rechnungen schreiben
  • Kostenkalkulationen durchführen
  • Kundenkontakt
  • Buchhaltung
  • Telefonate
  • Computerarbeit
  • und Ähnliches

Kurz gesagt: Die kaufmännische Fachkraft ist Spezialist in den Bereichen Organisation, Verwaltung und Kommunikation. Je nachdem, für welchen Berufszweig Sie sich entschieden haben, kommen natürlich noch zahlreiche andere Fachkompetenzen hinzu. Auch der Berufsalltag der einzelnen Jobprofile ist jeweils verschieden. Wer sich zum Beispiel im Bereich Immobilien gut auskennt, ist in der Regel viel unterwegs, zeigt Kunden Wohnobjekte und betreut die Sanierung von Häusern. Haben Sie sich damals für die Ausbildung zum Bürokaufmann entschieden, wird Sie Ihr Arbeitsalltag dagegen eher an den Schreibtisch führen. Hier schreiben Sie Rechnungen, kümmern sich um die Personalverwaltung und organisieren den Betrieb.

Das Berufsfeld der Kaufleute ist weitläufiger, als viele auf den ersten Blick glauben. Das macht die Branche aber auch so beliebt. Haben Sie einen einschlägigen Bildungsgang absolviert, können Sie sich auf Stellenangebote verschiedener Sektoren bewerben. Das verspricht Ihnen auch in Zukunft Abwechslung im Berufsalltag.

Schon gewusst? Wer nach ein paar Jahren gerne mal in eine andere Berufsrichtung gehen möchte, hat mit seiner kaufmännischen Ausbildung die beste Basis. Teilweise verlangt der Einstieg in ein neues Berufsfeld dann nur noch eine zusätzliche Weiterbildung.

Welche Eigenschaften benötigt eine kaufmännische Fachkraft (m/w/d) im Job?

Besonders interessant machen sich Bewerber, wenn Sie Eigenschaften mitbringen wie:

  • Organisationstalent
  • Ordnungssinn
  • Genauigkeit
  • sehr gute Grammatik- und Rechtschreibkenntnisse
  • logisches Denkvermögen

Hinzu kommt, dass Sie in verschiedenen Berufen auch noch sehr gute Fremdsprachenkenntnisse benötigen. Englisch ist in den meisten Unternehmen Pflicht, da Sie häufig auch mit ausländischen Kunden kommunizieren müssen. Jede Sprache darüber hinaus ist ein besonderer Bonus, der Ihnen eine schnelle Einladung zum Vorstellungsgespräch bescheren kann.

Wie steigt man in den Job der kaufmännischen Fachkraft (m/w/d) ein?

Wie schon erwähnt, umfasst der kaufmännische Sektor viele unterschiedliche Jobprofile. Damit Sie sich einen Überblick davon verschaffen können, welche Berufe zu dieser Branche gehören, finden Sie nachstehend ein paar typische Berufe aufgeführt.

Ausbildungsberufe:

  • Sport- und Fitnesskaufmann
  • Bankkaufmann
  • Medienkaufmann
  • Kaufmann im Gesundheitswesen
  • Kaufmann im Einzelhandel
  • Kaufmann für Büromanagement

Die Ausbildungsgänge dauern zwei bis vier Jahre, sind dual oder schulisch organisiert und unterscheiden sich stark im finanziellen Aspekt. Manche müssen selbst finanziert werden, andere wiederum belohnen Azubis mit einem monatlichen Einkommen.

Studiengänge:

  • Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit den Schwerpunkten Sportmanagement, Steuer- und Rechnungswesen, Controlling, Finanzwirtschaft oder Versicherungswesen

Grundsätzlich umfassen Studiengänge in Deutschland ein Grundstudium und ein vertiefendes Masterstudium. Das Bachelorstudium dauert in der Regel sechs bis acht Semester. Für den Masterabschluss wird meistens eine zusätzliche Dauer von zwei bis vier Semestern benötigt.

Wie viel verdient eine kaufmännische Fachkraft (m/w/d)?

Das Einkommen einer kaufmännischen Fachkraft ist abhängig von:

  • der Ausbildung
  • der Berufserfahrung
  • dem Standort des Unternehmens
  • der Betriebsgröße

Beim kaufmännischen Berufsbereich kommt hinzu, dass die unterschiedlichen Berufsprofile stark an der Gehaltsspanne zerren. Wo der erfahrene Bankkaufmann zum Beispiel ein monatliches Bruttoeinkommen zwischen 2.500 und 3.100 Euro verdient, geht der Kaufmann für Versicherungen und Finanzen mit einem durchschnittlichen Gehaltscheck zwischen 2.700 und 3.000 Euro brutto nach Hause. Für jede einzelne Berufsgruppe gilt jedoch: Zusätzliche Weiterbildungen bringen Sie in jedem Job voran. Sie ermöglichen Ihnen, mehr Verantwortung zu übernehmen und in höhere Positionen einzusteigen.

Wie gelingt die Karriere als kaufmännische Fachkraft (w/m/d)?

Die regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen macht Sie auf dem Arbeitsmarkt zu einer interessanten Fachkraft. So zeugt dieses Engagement von einer enormen Begeisterung für Ihren Beruf und einer hohen Lernbereitschaft. Wer sich auch in Zukunft noch alle Türen offenhalten will, sollte sich immer mal wieder ein interessantes Berufsseminar auswählen. In welche Richtung es dabei geht, dürfen Sie natürlich frei entscheiden.

Größere Fortbildungen bringen Sie natürlich noch weiter voran. So ist zum Beispiel die Weiterbildung zum Handelsfachwirt bei Kaufleuten im Einzelhandel besonders beliebt und die Zusatzqualifikation zum Finanzassistenten bei Bankkaufleuten. Welche größere Weiterbildung für Ihren Berufssektor angeboten wird, finden Sie schon nach einer kurzen Recherche im Internet heraus. Andernfalls können Sie natürlich auch einfach das Gespräch mit dem Vorgesetzten suchen. Dieser kann Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen.

Die aufgezeigten Gehaltsdaten sind Durchschnittswerte und beruhen auf statistischen Auswertungen durch Jobbörse.de. Die Werte können bei ausgeschriebenen Stellenangeboten abweichen.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild