Jobbörse Gesundheitsmanagement

Das TOP-Karriereportal im Bereich Gesundheitsmanagement

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs im Bereich Gesundheitsmanagement

1 2 3 4 5 nächste

Karrieretipps Gesundheitsmanagement:

Welche gut bezahlten Berufe im Bereich Gesundheitsmanagement gibt es?

Überdurchschnittliche Vergütungen werden im Bereich Gesundheitsmanagement vor allem für Jobs mit Leitungsfunktion in der Verwaltung großer Kliniken, bei Krankenkassen und in anderen Institutionen mit Gesundheitsbezug gezahlt. Abgesehen von regionalen Gehaltsunterschieden zwischen verschiedenen Bundesländern und Standorten innerhalb Deutschlands steigt die Höhe des Gehalts tendenziell mit der Höhe des in dem betreffenden Job zu verantwortenden Budgets und der Zahl der Beschäftigten, für die der/die Gesundheitsmanager/in Personalverantwortung trägt.

Zudem hat gute Chancen auf ein überdurchschnittliches Gehalt, wer als Gesundheitsmanager/in in einer großen, möglicherweise sogar international aktiven Unternehmensberatung tätig ist, die Unternehmen aus dem Gesundheitssektor berät. Im Öffentlichen Dienst, insbesondere in für Gesundheitsfragen zuständigen Verwaltungsbehörden, sowie bei politischen Institutionen gibt es darüber hinaus auch einige Stellen für Gesundheitsmanager/innen, die überdurchschnittliche Gehaltsaussichten bieten.

Gehalt: Welche Verdienstmöglichkeiten bieten sich im Bereich Gesundheitsmanagement?

Stellenangebote für Gesundheitsmanager/innen enthalten zwar nur relativ selten konkrete Angaben zur angebotenen Vergütung, doch auf Basis von Statistiken und Umfragen lassen sich dennoch einige Informationen zu den Verdienstmöglichkeiten im Gesundheitsmanagement gewinnen. Gesundheitsmanager/innen können demnach mit Bruttojahresgehälter in einer Größenordnung von 40.000 € bis 56.900 € rechnen. Der Durchschnittswert liegt dabei bei rund 45.800 €. Bei Stellenangeboten für Gesundheitsökonomen/Gesundheitsökonominnen, die ebenfalls immer wieder auf unserer Jobbörse zu finden sind, können Interessierte mit einem durchschnittlichen Jahresbruttogehalt von etwa 53.000 €. Die Bandbreite reicht hier von ca. 44.400 € bis zu ca. 62.600 €.

Außerdem gibt es eine Reihe von Jobs, die ebenfalls dem Bereich Gesundheitsmanagement zugerechnet werden können, wenngleich die betreffenden Stellenanzeigen sich nicht explizit an Gesundheitsmanager/innen richten oder keinen akademischen Abschluss verlangen. Beispiele dafür sind in erster Linie Jobangebote für Absolventen einer Ausbildung als Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen oder für Praxismanager/innen. Je nach konkretem Abschluss und bereits erworbener Berufserfahrung liegt das Gehalt für eine Stelle in diesen Berufen zwischen rund 27.000 € und rund 40.000 € brutto pro Jahr.

Welche Fähigkeiten sind im Bereich Gesundheitsmanagement besonders gefragt?

Von Gesundheitsmanager/innen wird in der Regel erwartet, dass sie historische, soziologische und volkswirtschaftliche Dimensionen der Gesundheitssicherung analysieren können. Zudem müssen sie über Kenntnisse der verschiedenen Problem- und Interessenlagen im Zusammenhang mit gesundheitsbezogenen Dienstleistungen verfügen. Sie müssen in der Lage sein, Konzepte und Lösungen für unterschiedliche Aufgabenstellungen im Gesundheitsmanagement zu erarbeiten und in der Praxis entweder selbst umzusetzen oder deren Umsetzung zu begleiten. Von besonderer Bedeutung ist zudem die Fähigkeit, Gesundheitsdienstleistungen im Hinblick auf ihre systemische und ökonomische Gestaltung zu beurteilen.

Um den Anforderungen der entsprechenden Jobs gerecht werden zu können, bedarf es sowohl der Fähigkeit zu ökonomischem Denken als auch einer umfassenden Kenntnis der Struktur und Funktionsweise des Gesundheitswesens. Je nach Ausgestaltung ihrer Stelle müssen Gesundheitsmanager/innen einzelne Mitarbeiter/innen sowie größere Teams führen können. Neben organisatorischen und konzeptionellen Fertigkeiten und betriebswirtschaftlichem Fachwissen ist auch eine zumindest überblicksmäßige Kenntnis der einschlägigen Rechtsgrundlagen notwendig.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten kommen im Bereich Gesundheitsmanagement auf Sie zu?

Bezüglich der Einsatzgebiete und der zu bewältigenden Aufgaben lassen sich im Bereich zwei große Gruppen von Jobs unterscheiden. Zum einen handelt es sich um Tätigkeiten und Aufgaben in der Verwaltung von Betrieben und Gesundheitseinrichtungen unterschiedlichster Art, zum anderen umfasst das Gesundheitsmanagement Aufgabenbereiche, die sich mit der planvollen Organisation von mehr oder weniger komplexen gesellschafts- und sozialpolitischen Maßnahmen und Institutionen beschäftigen, die der Erhaltung und der Förderung der Gesundheit der Bevölkerung dienen.

Im erstgenannten Bereich stehen vor allem organisatorische und kaufmännische Aufgaben und Tätigkeiten im Vordergrund. Je größer die betreffende Institution, desto stärker ist in der Regel auch die Arbeitsteilung ausgeprägt. Während in kleineren Organisationen möglicherweise alle Aufgaben im Bereich Gesundheitsmanagement von einer einzigen Person erledigt werden können, gibt es dafür in großen Organisationen jeweils eigene Beschäftigte oder sogar separate Abteilungen, beispielsweise für Einkauf, Buchhaltung, Controlling und Personal. Im zweiten Bereich stehen vor allem die Planung und die Organisation von Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung im Fokus. Dabei kann es sich zum Beispiel um individuelle Beratungsangebote, Informationsmaterialien oder groß angelegte Kampagnen zur Aufklärung der Öffentlichkeit handeln.

Karriere im Bereich Gesundheitsmanagement: Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich?

Um seine Chancen bei der Jobsuche im Bereich Gesundheitsmanagement zu erhöhen oder erfolgreich den nächsten Karriereschritt vollziehen zu können, sind einschlägige Weiterbildungen besonders hilfreich. Eine Reihe von Studienabschlüssen oder Berufsbezeichnungen im Bereich Gesundheitsmanagement bieten sich als Zusatzqualifikation für Personen an, die bereits im Gesundheitswesen tätig sind und entweder eine stärker managementgeprägte Tätigkeit anstreben oder innerhalb des Managements eine höhere Position erreichen wollen. Dabei ist es häufig möglich, entsprechende Kurse oder Studiengänge berufsbegleitend zu absolvieren, etwa als Abend- oder Fernstudium.

Neben Angeboten mit der Bezeichnung Gesundheitsmanagement im engeren Sinne gibt es auch eine Reihe von Kursangeboten, bei denen bestimmte, ausgewählte Zusatzqualifikationen im Bereich des Gesundheitsmanagements erworben werden können. Sie werden beispielsweise von Industrie- und Handelskammern sowie verschiedenen öffentlichen und privaten Bildungsträgern angeboten und in der Regel mit einem Zertifikat abgeschlossen. Ein Vorteil dieser Angebote besteht darin, dass sie einen geringeren Zeitaufwand erfordern als ein komplettes Bachelor- oder Masterstudium und sich auch an Absolventen nicht-akademischer Ausbildungen richten.