Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Gehalt

Verdienstmöglichkeiten für den Beruf Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

1 2 3 4 5 nächste

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Gehalt:

Was verdient ein Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik?

Die Ausbildung zur/zum Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik nimmt 3,5 Jahre in Anspruch und ist im Falle einer dualen Ausbildung mit einer Ausbildungsvergütung verbunden. Es ist zwar keine bestimmte Vorbildung rechtlich vorgeschrieben, doch erwarten die meisten Ausbildungsbetriebe einen mittleren Bildungsabschluss. Im Bereich Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik wird im Regelfall die folgende monatliche Ausbildungsvergütung in brutto gezahlt:

  • Ausbildungsjahr 1: 550 € bis 853 €
  • Ausbildungsjahr 2: 610 € bis 960 €
  • Ausbildungsjahr 3: 660 € bis 1.030 €
  • Ausbildungsjahr 4: 710 € bis 1.080 €

Nach erfolgreich bestandener Ausbildungsprüfung liegt das monatliche Gehalt von Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik üblicherweise zwischen 1.800 € und 2.200 € brutto. Bei größeren Betrieben ist ein höheres Einstiegsgehalt durchaus denkbar.

Das durchschnittliche Einkommen von rund 3.200 € brutto pro Monat kann nach mehreren Jahren im Beruf erreicht werden. Demnach spielt der Faktor Berufserfahrung bei dem Lohn eine wichtige Rolle. Bei einer größeren Verantwortung, zum Beispiel für weitere Mitarbeiter/innen, ist eine Vergütung von über 3.700 € brutto denkbar.

Wo verdient ein Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik am meisten?

Zu den Faktoren, die sich auf das Gehalt von Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik auswirken, zählt der Sitz des Betriebes. In Baden-Württemberg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bremen und Bayern liegt das durchschnittliche Gehalt bei über 3.300 € brutto pro Monat. Im Vergleich dazu wird in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg tendenziell ein niedrigerer Lohn gezahlt.

Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik werden bei Heizungs- und Klimaanlagenbauern sowie in versorgungstechnischen Installationsbetrieben beschäftigt. Zwischen den Branchen gibt es beim Verdienst gewisse Unterschiede. Betriebe, die sich auf Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik spezialisiert haben, zahlen tendenziell ein höheres Gehalt als Unternehmen, die der Energieversorgung dienen.

Auch die Unternehmensgröße spielt bei dem Einkommen keine unwesentliche Rolle. Bei größeren Betrieben mit mehr als 500 Mitarbeiter/innen ist die Chance größer, ein monatliches Einkommen von über 3.500 € brutto zu erzielen.

Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, die ihr Gehalt aktiv verbessern möchten, sollten eine Meisterweiterbildung in Betracht ziehen. Qualifikationen, Spezialisierungen und besondere Fachkenntnisse wirken sich positiv auf den Lohn aus.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik?

Zahlreiche Anpassungsweiterbildungen stehen Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik zur Auswahl, die dabei helfen, das berufliche Wissen zu erweitern und an neue Entwicklungen anzupassen. Mitunter die folgenden Themenfelder sind mit einem beachtlichen Weiterbildungsangebot verbunden:

  • Gebäudesystemtechnik
  • Solarthermie
  • Wartung, Instandhaltung
  • Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz, Unfallverhütung
  • Rohrschlosserei, Rohrleitungsmontage
  • Schweiß-, Füge- und Trenntechniken
  • Elektrische Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Gastechnik
  • Heizungstechnik
  • Sanitärtechnik

Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik können über verschiedene Meister- und Technikerweiterbildungen die beruflichen Aussichten und damit das Gehalt verbessern. Mitunter die folgenden Aufstiegsweiterbildungen kommen in Betracht:

  • Installateur- und Heizungsbauermeister/in
  • Techniker/in - Heizungs-, Lüftungs-, Klimatechnik
  • Betriebsmanager/in - Sanitär- und Heizungstechnik
  • Fachwirt/in - Solartechnik

Mit einem Studium können die Berufs- und Karrierechancen weiter ausgebaut werden. Die nachfolgenden Studienfächer ermöglichen eine lukrativere Stelle mit einem höheren Lohn zu erlangen:

  • Versorgungstechnik
  • Facility-Management, Technisches Gebäudemanagement
  • Gebäudetechnik, Gebäudeenergietechnik
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Karriere als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik in Deutschland: Wie entwickelt sich der Arbeitsmarkt für Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik?

Die Installation sowie die Instandhaltung von ver- und entsorgungstechnische Anlagen zählt zu den Hauptaufgaben von Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Sowohl bei Neubauten als auch bei Bestandsgebäuden sind die Leistungen von Anlagenmechaniker/innen unverzichtbar. Angesichts einer hohen Nachfrage und wenigen Fachkräften handelt es ich um einen Beruf mit Zukunft.

Unter anderem die Dämmung von Warmwasserleitungen und Heizungsrohren, die Installation von Wasser- und Luftversorgungssystemen, die Montage von Heizungssystemen sowie die Prüfung von Wasserrohren und Gasleitungen sind als typische Aufgaben zu nennen, die teilweise gesetzlich vorgeschrieben sind und damit eine hohe Beschäftigung zusichern.