25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Werkzeugmechaniker Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient ein Werkzeugmechaniker?

    Ihr Gehalt als Werkzeugmechaniker (m/w) liegt nach einer entsprechenden Ausbildung bei 2.800 € bis 3.080 € pro Monat.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Werkzeugmechaniker?

    Als Werkzeugmechaniker finden Sie z.B. in folgenden Arbeitsgebieten und Unternehmen Jobs: Optik, Werkzeugteile, Metallbearbeitung, Werkzeugmaschinenbau, Werkzeugbaubetrieben, Werkzeugbau, Metallbau

  • Welche Tätigkeiten hat ein Werkzeugmechaniker?

    In Berufen, die eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker voraussetzen, werden Sie u.a. Bauteile oder Rohlinge etwa durch manuelles oder maschinelles Drehen, Bohren, Fräsen, Hobeln, Sägen, Feilen, Schleifen oder Erodieren maßgenau herstellen und überarbeiten, Werkstücke härten, anlassen oder glühen sowie anschließend schleifen, funkenerodieren; in der Instrumentenfertigung besondere Bearbeitungstechniken anwenden: Richten, Schärfen, Polieren. Weiterhin werden Sie in Ihrer Tätigkeit zum Beispiel Einzelteile und Baugruppen herstellen sowie zu Werkzeugen und Formen zusammenbauen, darüber hinaus für Stanzwerkzeuge, Biegevorrichtungen oder chirurgische Instrumente, Werkzeugmaschinen einrichten sowie bedienen, Maschinenprogramme erarbeiten und verbessern.

Ihre Jobsuche nach Werkzeugmechaniker auf Jobbörse.de ergab 1.561 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatum
Werkzeugmechaniker (m/w/d)

DIS AG | Bremen
Dein Profil: Du bist im Besitz einer abgeschlossenen Ausbildung als Feinwerk- / Werkzeugmechaniker oder in einem anderen metallverarbeitenden Beruf. Idealerweise hat du bereits erste Berufserfahrung in diesem Bereich. Eine schnelle Auffassungsgabe und gutes handwerkliches Geschick und eine selbstständige Arbeitsweise runden dein Profil ab.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Zerspanungs-/Werkzeugmechaniker (m/w/d) mit Schwerpunkt CNC-Fräsen

JACO Dr. Jaeniche GmbH & Co. KG | Kehl
Abgeschlossene Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker/Werkzeugmechaniker Fräs- und Drehtechnik, idealerweise mit Berufserfahrung in CNC-Zerspanung; Vorkenntnisse im CNC-Fräsen mit Sinumerik Shopmill Operate 840D-Steuerung (auf DMG DMU 85 Monoblock). Vorkenntnisse in der CAM-Programmierung mit Solid Works/Solid CAM wünschenswert; Vorkenntnisse im Bereich Bearbeitung von Stammformen für den Formenbau; Selbstständiges und strukturiertes Arbeiten; Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Werkzeugmechaniker / Feinwerkmechaniker (m/w/d)

Wilhelm GRONBACH GmbH | Wasserburg am Inn
Zur Unterstützung unseres Teams in Wasserburg am Inn suchen wir ab sofort eine (n): Werkzeugmechaniker / Feinwerkmechaniker (m/w/d): Montieren, Warten, Instandhalten und Ändern von Stanz-, Umform-, Folgeverbund- und Spritzgusswerkzeugen, sowie Vorrichtungen; Herstellen von Serienreife bei Neuwerkzeugen sowie Optimieren bei Serienwerkzeugen; Herstellen und Bearbeiten von hochgenauen Einzelteilen auf modernen CNC-Maschinen, aber auch im manuellen Bereich.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Auszubildende Werkzeugmechaniker (m/w/d)

Heck + Becker GmbH & Co. KG | Dautphetal
Auszubildende Werkzeugmechaniker (m/w/d): Fertigen, Montieren, Inspizieren und Warten von Druckgussformen. Die Ausbildung junger Menschen hat bei Heck und Becker seit vielen Jahrzehnten einen sehr hohen Stellenwert. Unsere Auszubildenden verfügen über eine hauseigene Lehrwerkstatt, in der sie auf alle gänigen Maschinen und Hilfsmittel zur grundlegenden Ausbildung zugreifen können.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Werkzeugmechaniker (m/w/d) Stanz- und Umformtechnik

DIS AG | Esslingen am Neckar
Bei einem unserer namhaften Kunden im Raum Esslingen, einem Unternehmen der Metallbranche, bietet sich diese interessante Perspektive als Werkzeugmechaniker (m/w/d) im Rahmen der Personalvermittlung. Unser Kunde stellt hochpräzise Stanzteile und Baugruppen bis auf den Tausendstel-Millimeter genau her.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Auszubildender (m/w/d) zum Werkzeugmechaniker ab September 2023

Diehl Advanced Mobility GmbH | Berlin, Zehdenick
Für unseren Standort Diehl Advanced Mobility GmbH in Zehdenick (bei Berlin) suchen wir Dich als: Auszubildenden (m/w/d) zum Werkzeugmechaniker; ab September 2023. Du lernst die Anfertigung von Stanz- und Umformwerkzeugen für die industrielle Serienproduktion und bearbeitest Metalle, z. B. durch Bohren, Fräsen, Schleifen oder Feilen.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Auszubildende zum Werkzeugmechaniker (m/w/d)

SIBA GmbH | Lünen bei Dortmund
Wir suchen für unsere Ausbildung ab September 2023: Auszubildende zum Werkzeugmechaniker (m/w/d); Fachrichtung: Stanz- und Umformtechnik: Während Ihrer 3½ jährigen Ausbildung lernen Sie alle handwerklichen Aufgaben und Tätigkeiten eines Werkzeugmechanikers in unserem Unternehmen kennen.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Werkzeugmechaniker Instandhaltung – in Schichtarbeit (m/w/d)

SCHROEDER + BAUER Werkzeugbau Stanztechnik GmbH + Co. KG | Neulingen
Um unser Team weiter zu verstärken, suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt: Werkzeugmechaniker Instandhaltung – in Schichtarbeit (m/w/d); Referenz: 202246_ST; Montage und Funktionsprüfung von Folgeverbundwerkzeugen; Wartung und Reparatur von Produktionswerkzeugen; Anfahren sowie Anstanzen von Folgeverbundwerkzeugen; Vermessen, Prüfen und Beurteilen von Stanzteilen; Anfordern von Ersatzteilen; Sorgfältige Dokumentationen von Werkzeugbegleitpapieren; Festlegung der vorbeugenden Wartungsintervalle; Kontinuierliche Optimierung der Werkzeuge.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Werkzeugmechaniker Stanztechnik (m/w/d)

Feinwerktechnik hago GmbH | Küssaberg
Dann starte eine Ausbildung als Werkzeugmechaniker Stanztechnik (m/w/d)! Du erwirbst während der Ausbildung eine breite Fachkompetenz im Bereich der Fertigung, Montage und Wartung von Stanzwerkzeugen. Zudem lernst du die Programmierung und Bedienung von CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Was macht ein Werkzeugmechaniker (m/w)?

Gabel, Messer, Lampe und Computergehäuse – all diese Dinge und noch viele weitere haben etwas gemeinsam: Bevor wir sie benutzen können, müssen Sie erst einmal in Form gebracht werden. Sie als Werkzeugmechaniker machen genau das möglich.

Vor allem die Serienproduktion profitiert enorm von Ihrem Know-how. Als Experte stellen Sie nämlich die Werkzeuge, mit denen Rohmaterialien in Form gebracht werden, her. Dafür geht es für Sie zunächst in die Konstruktionsabteilung. Hier wird mit dem Werkzeugmechaniker genau besprochen, welche Funktion das geplante Bauteil später haben soll. Erst danach beginnt für Sie die eigentliche Arbeit. Diese gliedert sich in viele einzelne Teilschritte, die mit der Planungsphase beginnen und beim Funktionstest aufhören. Allein die Planung der Schritte benötigt viel Zeit. Skizzen müssen angefertigt und das Werkzeugmaterial muss ausgewählt werden. Erst wenn alles gut vorbereitet ist, geht es an die Fertigung des Instruments.

Dank des Werkzeugmechanikers entstehen insbesondere Groß- und Präzisionswerkzeuge, die speziell in der Industrie und in der Medizin zum Einsatz kommen. Dementsprechend umfangreich ist auch das Wissen, das zur Herstellung dieser Werkzeuge benötigt wird. Bohren, Fräsen, Schleifen, Feilen und Drehen sind nur ein Teil Ihres beruflichen Alltags. Daneben sind Sie aber auch häufig an computergesteuerten Fertigungsmaschinen, die Sie teilweise sogar selber programmieren, zu finden. Wer sich in dieser Branche durchsetzt, hat gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Welche Qualitäten benötigt der Werkzeugmechaniker (m/w) im Berufsalltag?

Für Ihren Beruf als Werkzeugmechaniker benötigen Sie jede Menge Fachwissen. Speziell die Fachbereiche Mathematik und Physik spielen in Ihrem Job eine große Rolle. Darüber hinaus sollten Werkzeugmechaniker aber auch ein paar wesentliche persönliche Kompetenzen mitbringen. Die wichtigsten für Ihre Tätigkeit sind:

  • Sorgfalt
  • handwerkliches Geschick
  • eine präzise Arbeitsweise
  • kommunikative Stärke

Wenn Sie sich in naher Zukunft auf ein attraktives Stellenangebot bewerben möchten, kann Ihnen diese Liste weiterhelfen. Viele Bewerber machen den Fehler und füllen Ihr Anschreiben mit irrelevanten Fakten. Das schreckt die meisten Arbeitgeber ab und trifft oft nicht den Nerv Ihrer Aufmerksamkeit. Wenn Sie es anders angehen wollen, müssen Sie vor allem die relevanten Informationen hervorheben und anhand von Beispielen erklären. So wirken Sie authentisch und hinterlassen einen guten ersten Eindruck bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber.

Wie gestaltet sich die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker (m/w)?

Dreieinhalb Jahre dauert die Ausbildung des angehenden Werkzeugmechanikers. Sie dauert also ein halbes Jahr länger als andere Ausbildungen. Zu Recht – denn schließlich bilden Sie in dieser Zeit zahlreiche Kompetenzen und fachspezifisches Know-how aus. Während dieser Zeit arbeiten Sie in Ihrem Ausbildungsbetrieb und besuchen parallel dazu die Berufsschule. Da Sie so die praktischen mit den theoretischen Inhalten kombinieren, erzielen Sie den besten Lerneffekt.

Am Ende der Ausbildung erfolgt dann die Abschlussprüfung. Zuvor müssen die Azubis allerdings noch die Zwischenprüfung absolvieren.

Wie steht es um die Finanzen des Werkzeugmechanikers (m/w)?

Wie in jedem Beruf ist die Frage nach der Gehaltshöhe nicht ganz so einfach zu beantworten. Das liegt daran, dass verschiedene Faktoren bei der Vergütung eine Rolle spielen. Zu den wichtigsten gehören:

  • die Branche
  • die eigene Berufserfahrung
  • die Größe des Unternehmens
  • und der Betriebsstandort

Unter Berücksichtigung der genannten Faktoren ergibt sich für den Werkzeugmechaniker ein monatlicher Bruttolohn zwischen 1.500 und 2.000 Euro. Dies gilt jedoch nur für Berufseinsteiger. Nach ein paar Jahren im Beruf kommen ausgebildete Fachkräfte auf etwa 2.700 Euro brutto im Monat. Weiterbildungen und zusätzliche Qualifikationen lassen den Gehaltscheck außerdem auch ansteigen.

Wie machen Sie als Werkzeugmechaniker (w/m) Karriere?

Nach der Ausbildung wollen viele erst einmal Berufserfahrung sammeln, bevor sie über den weiteren Verlauf der Karriere nachdenken. In bestimmten Fällen schleicht sich aber schnell die Routine an und hat Langeweile am Arbeitsplatz zur Folge. Wenn das der Fall ist, sehnen sich viele Arbeitnehmer nach neuen Herausforderungen und Bereichen, in die sie sich einarbeiten können. Sollte es Ihnen ähnlich ergehen, ist eine berufliche Weiterbildung genau das Richtige für Sie. Die nachstehenden Qualifikationen zählen alle zu Ihrem Berufszweig. Schauen Sie sich also gern die Berufsprofile an:

  • Industriemeister
  • Techniker
  • Studium der Fachrichtung Maschinenbau, Kunststofftechnik oder Prozessoptimierung

Wussten Sie schon...

...dass Jobs im Beruf Werkzeugmechaniker (m/w) oft in diesen Branchen ausgeschrieben sind:

  • Optik
  • Werkzeugteile
  • Metallbearbeitung
  • Werkzeugmaschinenbau
  • Werkzeugbaubetrieben
  • Werkzeugbau
  • Metallbau

Benötigte Fähigkeiten und Kenntnisse als Werkzeugmechaniker sind z.B.

  • Arbeit
  • Zeichnung
  • Arbeitsvorbereitung
  • CNC-Kenntnisse
  • CNC-Programmieren
  • Feinwerktechnik
  • Formenbau
  • Gravieren
  • Härten
  • Instrumententechnik
  • Chirurgie
  • Löten
  • Maschineneinrichtung
  • Anlageneinrichtung
  • Maschinenführung
  • Anlagenführung
  • Messen
  • Metalltechnik
  • Polieren
  • Qualitätsprüfung
  • Qualitätssicherung
  • Vorrichtungsbau
  • Werkzeugbau
  • Werkzeugmaschinentechnik
  • Wärmebehandlung
  • Metall
  • Zerspanungstechnik
Die aufgezeigten Gehaltsdaten sind Durchschnittswerte und beruhen auf statistischen Auswertungen durch Jobbörse.de. Die Werte können bei ausgeschriebenen Stellenangeboten abweichen.