25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Datenschutzbeauftragter Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient ein Datenschutzbeauftragter?

    Durchschnittlich verdienen Datenschutzbeauftragte etwa 4.100 Euro brutto im Monat. Unterschiedliche Einflüsse bestimmen die Höhe des Einkommens.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Datenschutzbeauftragter?

    Als Datenschutzbeauftragter finden Sie in jeder Wirtschaftsbranche eine passende Einsatzmöglichkeit. Am Datenschutz kommt heute kein seriöses Unternehmen mehr vorbei, sodass Sie in jeglichen Behörden, Betrieben, Instituten und Verbänden arbeiten können.

  • Welche Tätigkeiten hat ein Datenschutzbeauftragter?

    Den Schutz sensibler Daten gewährleistet der Datenschutzbeauftragte beispielsweise durch Tätigkeiten wie: die Sicherstellung der zweckmäßigen Anwendung von erfassten Daten, Mitarbeiterschulungen, die Verpflichtung der Angestellten eines Betriebes auf das Daten­Geheimnis und die externe Beraterfunktion.

Ihre Jobsuche nach Datenschutzbeauftragter auf Jobbörse.de ergab 523 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Sachbearbeitung Datenschutzbeauftragter EMEA (m/w/d)

Sachbearbeitung Datenschutzbeauftragter EMEA (m/w/d) gesucht von Poolia Deutschland GmbH * in München.
ARBEITSAUFGABEN Berichterstattung an das Team, sowie an externe Parteien Mitwirkung an der Entwicklung von Datenschutzerklärungen, Richtlinien, Vereinbarungen und…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Datenschutzbeauftragter (m/w/d)

Datenschutzbeauftragter (m/w/d) gesucht von regenold GmbH in Badenweiler.
Aufgaben und individuell zugeschnittene Weiterbildungsangebote schon in der Onboardingphase Flexibilität, Freiraum und Eigenverantwortung – durch flache Hierarchien,…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Datenschutzbeauftragter (m/w/d) in Vollzeit

Datenschutzbeauftragter (m/w/d) in Vollzeit gesucht von Hannoversche Volksbank eG in Hannover.
. Ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten: Überwachung der Einhaltung der europäischen und nationalen Vorgaben des Datenschutzes Unterrichtung der Mitarbeiter über…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Datenschutzbeauftragter (m/w/d)

Datenschutzbeauftragter (m/w/d) gesucht von Die Zieglerschen in Wilhelmsdorf.
Sowie Kenntnisse in Prozess- und Projektmanagement Sehr gutes Kommunikationsvermögen sowie verhandlungssichere Deutschsprachkenntnisse in Wort und Schrift Bejahung…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Datenschutzberater/Datenschutzbeauftragter (m/w/d)

Datenschutzberater/Datenschutzbeauftragter (m/w/d) gesucht von DDI-Deutsches Datenschutz Institut GmbH in Bad Homburg vor der Höhe.
Berufserfahrung in der Datenschutzberatung, im IT-Sicherheitsbereich oder in der Betreuung von IT-Systemen in jedem Fall ausgeprägte Affinität zur IT-Sicherheit/Informationssicherheit…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Datenschutzbeauftragter (m/w/d)

Datenschutzbeauftragter (m/w/d) gesucht von Kerntechnische Entsorgung Karlsruhe GmbH in Eggenstein-Leopoldshafen.
IHR PROFIL Fachspezi Fach-/Hochschulabschluss (z. B. kaufmännischer-, juristischer- oder IT-Schwerpunkt) Umfassende Kenntnisse und Berufserfahrung im Datenschutz…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Datenschutzbeauftragter (m/w/d) im Großraum Paderborn

Datenschutzbeauftragter (m/w/d) im Großraum Paderborn gesucht von ecoprotec GmbH in Paderborn.
Aufgabengebiet Eine partnerschaftliche Arbeitsatmosphäre in einem ambitionierten Team Leistungsgerechte Vergütung Eine gute Work-Life-Balance mit flexible Arbeitszeitmodellen…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Sachbearbeitung Datenschutzbeauftragter EMEA (m/w/d)

Sachbearbeitung Datenschutzbeauftragter EMEA (m/w/d) gesucht von Poolia in Poing.
Ausgeprägten und strukturierten Arbeitsweise Zudem achten Sie gerne auf die kleinen Details Dann bewerben Sie sich jetzt! Wir suchen für unseren Kunden, einen…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Qualitätsmanagement- und Datenschutzbeauftragter (m/w/d) 75%

Qualitätsmanagement- und Datenschutzbeauftragter (m/w/d) 75% gesucht von Freundeskreis Mensch e. V. in Gomaringen.
Ihr Aufgabengebiet: Etablierung eines einheitlichen QM-Systems Vorbereitung zur DIN ISO und AZAV Zertifizierung Durchführung interner Audits Entwicklung, Implementierung…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Datenschutzbeauftragter in Teilzeit

Datenschutzbeauftragter in Teilzeit gesucht von Navitas gGmbH in Berlin.
Und Erfahrung im Datenschutz Zertifizierung zum Datenschutzbeauftragten, weitere Zertifizierungen aus dem Bereich der Informationssicherheit wünschenswert Zuverlässigkeit…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

In welchen Bereichen werden Datenschutzbeauftragte (m/w) eingesetzt?

Kaum eine Organisation kommt heute noch ohne Datenschutz aus. Überall werden personenbezogene Daten verarbeitet – zum Beispiel in Form von:

  • Kundendaten
  • Patientendaten
  • Versichertendaten
  • Daten von Lieferanten
  • Daten von Geschäftspartnern
  • Mitarbeiterdaten
  • Bewerberdaten

Diese werden im Computer gespeichert, um den Einsatz von Akten zu minimieren und Informationen sicher aufzubewahren.

Als Datenschutzbeauftragter agieren Sie als innerbetriebliches Kontrollorgan. Meint: Wenn Bund und Länder Gesetze erlassen zum Schutz sensibler Daten, sollen Sie sich als Datenschutzbeauftragter um die Einhaltung dieser Vorschriften kümmern. Dank der neu eingeführten DSGVO-Regelungen suchen Unternehmen, Behörden und Verbände händeringend nach qualifiziertem Personal. Niemand sieht mehr durch im Wust der Datenschutzgesetze. Sie als Datenschutzbeauftragter haben alle Hände voll zu tun – die berufliche Zukunft ist also in jedem Fall gesichert.

Welche Anforderungen werden an einen Datenschutzbeauftragten (m/w) gestellt?

Als Datenschutzbeauftragter müssen Sie fachkundig und zuverlässig sein. Die Fachkunde beruht in Ihrer Berufsgruppe speziell auf einem umfangreichen Know- how in den Bereichen:

  • Recht
  • Betriebswirtschaft/Organisation
  • EDV/IT
  • Unternehmenskenntnisse

Natürlich macht dieses Wissen noch niemanden zum guten Datenschutzbeauftragten. Wie in den meisten Berufen führen letztlich Ihre besonderen Qualitäten zum beruflichen Erfolg. Die wichtigsten Ihrer Branche sind:

  • Durchsetzungsstärke
  • Kompromissbereitschaft
  • die Fähigkeit der Risikoabschätzung
  • Empathie
  • Kommunikationsfähigkeiten
  • Zuverlässigkeit
  • Organisationstalent
  • Unparteilichkeit
  • Verschwiegenheit
  • Uneigennützigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Unabhängigkeit

Heben Sie diese Qualitäten auf authentische Art und Weise in Ihrem nächsten Bewerbungsschreiben hervor. Unwichtige Details wie den Beruf Ihrer Eltern oder Ihrer Geschwister lassen Sie hingegen einfach weg.

Wie wird man Datenschutzbeauftragter (m/w)?

Weder eine Berufsausbildung noch das Studium führen in den Beruf des Datenschutzbeauftragten. Stattdessen kommen Sie und die meisten Ihrer Kollegen typischerweise über Weiterbildungen in den Beruf. Verschiedene Organisationen bieten Seminare an, die mit einer Prüfung abgeschlossen oder durch eine Teilnahmebestätigung zertifiziert werden. Je nachdem, für welche Form Sie sich entschieden haben, fanden die Lehrgänge am Wochenende, über den Zeitraum einer Woche oder einmal wöchentlich statt. Auf den ersten Blick wirkt es so, als ob dafür viel Zeit investiert werden muss. Das stimmt so nicht ganz. Schauen jene sich den Verdienst von Datenschutzbeauftragten an, lohnt sich der finanzielle Aufwand für die Schulung in jedem Fall. Kosten fallen heute wie damals für die Schulung und für die Prüfung an.

Die Inhalte der angebotenen Weiterbildungen variieren stark. Sind Sie Datenschutzbeauftragter in Vollzeit, war es wichtig, sich einem Angebot mit möglichst umfassendem Lehrplan zu widmen. Wer es langsamer angehen will, eignet sich erst einmal nur die Grundlagen des Datenschutzes an oder fokussiert die spätere Ausrichtung als interner beziehungsweise externer Datenschutzbeauftragter.

Wie viel verdient der Datenschutzbeauftragte (m/w) in seinem Job?

Üben Sie Ihren Beruf als Datenschutzbeauftragter nebenberuflich oder hauptberuflich aus? Das ist die erste wichtige Frage, um das Gehaltsthema zu klären. Dementsprechend groß ist die Gehaltsspanne und reicht von 2.000 bis 6.500 Euro brutto pro Monat. Die Einkommenshöhe wird durch viele weitere Faktoren bestimmt, zum Beispiel:

  • Branche
  • Betriebsgröße
  • Unternehmensstandort
  • Erfahrung

Wollen Sie möglichst viel verdienen, können Sie Ihrer Berufserfahrung mithilfe von einschlägigen Weiterbildungen unter die Arme greifen. Zusätzliches Wissen ist auf dem Arbeitsmarkt gern gesehen und lohnt sich für Sie wortwörtlich. Andernfalls könnten Sie auch Ausschau halten nach anderen Arbeitgebern. Dabei sollten Sie auf die Mitarbeiteranzahl sowie auf den Standort achten. Je mehr Angestellte ein Betrieb beschäftigen kann, desto mehr Geld ist meistens in der Unternehmenskasse. Sie als zukünftiger Mitarbeiter profitieren also vom Erfolg des Konzerns enorm. Namhafte Betriebe siedeln sich gern in Großstädten an, damit Sie prominenter wirken und von vielen Menschen gut gesehen werden. Hier sind aber auch die Standortgebühren sehr hoch. Als Mitarbeiter trifft Sie das wenig, dennoch können Sie sich darauf verlassen: Wer die Standortgebühren in Berlin, München, Hamburg oder Köln tragen kann, der hat auch genug Geld übrig für sein Personal. Nutzen Sie also gern Ihre Chance und starten Sie Ihre Kariere in einem renommierten Betrieb Ihrer Wahl.

Wie machen Sie Karriere als Datenschutzbeauftragter (w/m)?

Die meisten Ihrer Branche arbeiten nebenberuflich als Datenschutzbeauftragte. Hier könnten Sie den ersten innovativen Schritt machen und sich wagen, in die Selbständigkeit zu gehen. Sind Sie schon lange aktiv im Datenschutz unterwegs und lieben Ihre zusätzliche Aufgabe noch mehr als Ihren eigentlichen Beruf, sollten Sie Ihre Chance ergreifen. Noch mehr Sicherheit geben Ihnen einschlägige Weiterbildungen. Natürlich heißt eine hauptberufliche Tätigkeit auch, dass Sie immer auf dem neusten Stand der Datenschutzentwicklungen bleiben müssen. In der Regel haben Sie dies aber auch schon lange in Ihrem Nebenjob als Datenschutzbeauftragter erprobt. Ein zusätzlicher Aufwand sollte dadurch nicht entstehen.

Wenn Ihnen das Thema Datenschutz liegt, müssen Sie natürlich nicht gleich Ihr Hobby zur Haupteinnahmequelle machen. Stattdessen könnten Sie darüber nachdenken, ob eine Anpassung Ihres eigentlichen Jobs erfüllend wäre. Eine Umschulung in einen artverwandten Beruf lässt Sie noch mehr in Ihre Lieblingssparte eintauchen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Umschulung zum:

  • Informatikkaufmann
  • Fachinformatiker für Systemintegration
  • Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Die aufgezeigten Gehaltsdaten sind Durchschnittswerte und beruhen auf statistischen Auswertungen durch Jobbörse.de. Die Werte können bei ausgeschriebenen Stellenangeboten abweichen.