Rettungssanitäter Gehalt

Verdienstmöglichkeiten für den Beruf Rettungssanitäter

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs als Rettungssanitäter

Rettungssanitäter / BETRIEBSSANITÄTER (W/M/DIV)

BOS112 Risc-Management GmbH | Leichlingen (Rheinland)
Für die Erweiterung unseres Teams suchen wir ab sofort kompetente und engagierte Mitarbeiter als RETTUNGSSANITÄTER ODER BETRIEBSSANITÄTER (W/M/DIV). Aufgaben: Versorgung von Notfällen und Arbeitsunfällen. Desinfizieren betrieblicher Rettungsmittel. Dokumentation aller Vorkommnisse.

Rettungssanitäter (m/w/d)

ASB Kreisverband Zwickau e.V. | Zwickau
Für unseren Rettungsdienst in Zwickau suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen Rettungssanitäter / Notfallsanitäter / Rettungsassistent (m/w/d) in Vollzeit oder Teilzeit für den Bereich Notfallrettung und Krankentransport in Vollzeit oder Teilzeit.

MFA / Rettungssanitäter (gn) für Blutspendezentrum

Haema Blut- und Plasmaspendedienst | Dresden
Medizinischer Fachangestellter, Arzthelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistent, Notfallsanitäter, Altenpflegehelfer, Hebamme, Krankenschwester, Ergotherapeut, Physiotherapeut, Diätassistent, PTA, Arztassistent, Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, Entbindungshelfer, Masseur und medizinischer Bademeister, MTA, Operationstechnischer Assistent, Pflegehelfer, Medizinisch-technischer Radiologieassistent.

Rettungssanitäter (w/m/d)

Arbeiter-Samariter-Bund Baden-Württemberg e.V. | Esslingen am Neckar
RETTUNGSSANITÄTER (w/m/d); Für unseren Krankentransport in der Region Esslingen, zum nächstmöglichen Termin (Voll- oder Teilzeit). Fachgerechte eigenverantwortliche Durchführung von Krankentransporten; Aufgaben anlassbezogener und routinemäßiger Hygiene; Arbeiten zur Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft; Arbeiten zur Abrechnungs- und medizinischen Einsatzdokumentation auf modernen digitalen Dokumentationstablets.

Rettungssanitäter:innen

Hansestadt Lübeck Bereich Feuerwehr | Lübeck
Rettungssanitäter:innen; Vorstellungsgespräche und Stellenbesetzungen finden laufend während der Ausschreibung statt. Den Einsatz in Rettungswagen, Krankentransportwagen und Sonderrettungsmitteln an den Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr Lübeck; in 12-Stunden-Schichten auf dem Rettungswagen sowie 8-Stunden-Schichten auf dem Krankentransportwagen; den Einsatz bei Großschadensfällen und Katastrophen in der Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst und im Katastrophenschutz.

1 2 3 4 5 nächste

Rettungssanitäter Gehalt:

Was verdient ein Rettungssanitäter?

Der Beruf des/r Rettungssanitäter/in gehört nicht zu den anerkannten Ausbildungsberufen. Vielmehr handelt es sich um eine drei- bis neunmonatige Aus- oder Weiterbildung, die auch in Teilzeit absolviert werden kann. Eine Ausbildungsvergütung erhalten die Teilnehmenden nicht – zumeist müssen sie für Literatur, Arbeitsmittel und die Kosten für die Lehrgänge selbst aufkommen. Dennoch bietet die vergleichsweise kurze Ausbildung einen schnellen Einstieg in den Rettungsdienst und hält im späteren Berufsleben zahlreiche Weiterbildungs-, Karriere- und Verdienstmöglichkeiten bereit.

Das Einstiegsgehalt eines/r Rettungssanitäter/in liegt im deutschen Durchschnitt bei monatlich 2.000 bis 2.500 € brutto. Mit zunehmender Erfahrung sind auch Gehälter bis zu 3.000 € und mehr möglich. Eine Bezahlung nach Tarif hat den Vorteil, dass der Verdienst in der Regel etwas höher ausfällt und sich die Entgeltstufe alle ein bis zwei Jahre automatisch an die zunehmende Berufserfahrung anpasst. Zur Orientierung: Im Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) werden Rettungssanitäter/innen in die Entgeltgruppe 4 eingestuft.

Wo verdient ein Rettungssanitäter am meisten?

Wesentlich für die Höhe des Gehalts ist der Arbeitgeber und die Frage, ob der jeweilige Träger nach Tarif bezahlt oder nicht. So liegen die Monatsgehälter von Rettungssanitäter/innen mit Tarifvertrag durchschnittlich zwischen etwa 2.450 und 3.050 € brutto, während ohne Tarif Löhne zwischen 2.100 und 2.900 € bezahlt werden. Hier ein paar Beispiele für Monatsgehälter brutto:

  • Das Deutsche Rote Kreuz zahlt in sechs Gehaltsstufen Löhne zwischen 2.750 und 3.300 €.
  • Die Johanniter zahlen in Stufe 1 rund 2.900 €, in Stufe 4 bereits rund 3.500 €.
  • Die Malteser vergüten nach dem Tarifvertrag der Caritas zwischen 2.800 und 3.300 €.
  • Der öffentliche Dienst zahlt Einkommen in sechs Gehaltsstufen zwischen 2.600 und 3.000 €.

Je nach Arbeitgeber kommen Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Überstunden und Schichtzulagen hinzu. Auch die Größe des Trägers, die Dauer der Beschäftigung, die Berufserfahrung und leider auch das Geschlecht sind wesentliche Faktoren für die Höhe der Vergütung. Nicht zu vergessen ist das Bundesland, in dem Sie als Rettungssanitäter/in arbeiten: Hier können die Unterschiede beim Lohn sogar als signifikant bezeichnet werden. Denn während Mitarbeitende in Berlin, Bremen und Hamburg mit Gehältern zwischen 2.380 und 2.800 € rechnen können, freuen sich Beschäftigte in Baden-Württemberg, im Saarland und in Schleswig-Holstein über Bruttogehälter um die 3.800 € monatlich.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Rettungssanitäter?

Der Beruf des/r Rettungssanitäter/in überzeugt mit vielfältigen Weiterbildungsangeboten. Wer in diesem Beruf längerfristig arbeitet, ist sogar verpflichtet, jährlich rund 30 Fortbildungsstunden abzuleisten. Diese können entweder das notwendige Wissen je nach persönlicher Interessenlage erweitern und vertiefen oder aber in die administrative Richtung gehen, wo sich alles um organisatorische und verwaltungstechnische Aufgaben dreht.

Fachweiterbildungen oder Spezialisierungen wie die zum/r Notfallsanitäter/in sind für Rettungssanitäter/innen deshalb besonders attraktiv, weil sie bereits über Erfahrung im Rettungsdienst verfügen. Hinzu kommen Fortbildungen, die gezielt auf den Einsatz als Teamleiter/in oder Ausbilder/in vorbereiten. Für viele Weiterbildungsangebote gilt eine vorherige Ausbildung zum/r Notfallsanitäter/in als Grundvoraussetzung. Mit entsprechender Qualifikation ist auch ein duales Studium oder ein Studium in den Fachrichtungen Sanitäts- und Rettungswesen möglich. Weitere interessante Fachbereiche wären:

  • Betriebssanitätswesen
  • Hygiene im Gesundheitsbereich
  • Medizinische Assistenz
  • Medizinische Dokumentation
  • Notfallmedizin

Karriere als Rettungssanitäter in Deutschland: Wie entwickelt sich der Arbeitsmarkt für Rettungssanitäter?

Seit vielen Jahren haben Rettungsdienste Schwierigkeiten damit, offene Stellen mit qualifiziertem Personal zu besetzen. Es ist davon auszugehen, dass sich diese Situation auch in Zukunft nicht so schnell ändern wird, sodass Rettungssanitäter/innen sehr gefragt bleiben und beste Aussichten auf dem Arbeitsmarkt haben werden. Es bleibt zu hoffen, dass die Leistung in diesem Beruf endlich von Politik und Gesellschaft anerkannt wird und Rettungssanitäter endlich als vollwertiger Ausbildungsberuf anerkannt wird.