Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Gärtner Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient ein Gärtner?

    Ihr Gehalt als Gärtner (m/w) liegt nach einer entsprechenden Ausbildung bei 2.130 € bis 2.240 € pro Monat.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Gärtner?

    Als Gärtner finden Sie z.B. in folgenden Arbeitsgebieten und Unternehmen Jobs: Anbau, Faserpflanzen, Getreide, Gewürzpflanzen, Tabak, Pflanzenbau, Schädlingsbekämpfung, Ernte, Gartenbau, Floristik, Landwirtschaft, Ackerpflanzen, Rohtabak, Futtermitteln, Weinbau, Obstbau, Saatgutaufbereitung

  • Welche Tätigkeiten hat ein Gärtner?

    In Berufen, die eine Ausbildung zum Gärtner voraussetzen, werden Sie u.a. chemische oder biologische Pflanzenschutzmittel anwenden, um Schädlinge fernzuhalten oder zu vernichten, im Falle von Reblausbefall etwa bei Frühwarndiensten sich beteiligen und ggf. die Leitung dieser Dienste übernehmen. Weiterhin werden Sie in Ihrer Tätigkeit zum Beispiel landwirtschaftliche Nutzpflanzen wie bsp. Getreide, Hülsenfrüchte, Kartoffeln oder auch Gemüse, Hopfen sowie Kräuter säen, betreuen und ernten, Winzer/innen sowie Landwirte wie auch Landwirtinnen in jeglichen Fragen des Pflanzenschutzes beraten.

Ihre Jobsuche nach Gärtner auf Jobbörse.de ergab 1.273 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Gärtner/in

Gärtner/in gesucht von Stadt RastatT in Rastatt, Baden-Württemberg.
als Gärtner/in Gärtner/in Wir suchen Verstärkung für unser Azubi-Team. Wir bieten Möglichkeit zum Mitgestalten Arbeiten an der frischen Luft vielseitiges Aufgabenfeld…
weiterlesen   -   merken Vor 7 Tagen veröffentlicht

Mitarbeiter als Hausmeister / Gebäudereiniger / Gärtner (m/w/d)

Mitarbeiter als Hausmeister / Gebäudereiniger / Gärtner (m/w/d) gesucht von Stell-Werk Immobilienbetreuungs- und Verwaltungs- GmbH in Barsbüttel.
aller Aufgaben in der Objektpflege und Außenreinigung Anwendung der richtigen Reinigungsmittel Überprüfung der Ordnung und Sauberkeit Garten- und Landschaftsarbeiten…
weiterlesen   -   merken Vor 3 Tagen veröffentlicht

Florist (m/w/d) / Gärtner (m/w/d)

Florist (m/w/d) / Gärtner (m/w/d) gesucht von Blumen Risse GmbH & Co. KG in Euskirchen.
(m/w/d) oder Gärtner (m/w/d) in Euskirchen. im Blumenmarkt. Euskirchen Vollzeit / Teilzeit Sofort In unseren zahlreichen Blumenläden, Gartencentern und Blumenmärkten…
weiterlesen   -   merken Vor 8 Tagen veröffentlicht

Hauswirtschaftlerin/ Haushälterin (w/m/d) in Grunewald

Hauswirtschaftlerin/ Haushälterin (w/m/d) in Grunewald gesucht von Privathaushalt in Berlin-Grunewald, Berlin.
restlichen Garten ist sonst noch ein Gärtner vorhanden). Kleine Botengänge (Post) und Koordination von Annahmen und Handwerkern sind weitere Tätigkeiten, die…
weiterlesen   -   merken Vor 8 Tagen veröffentlicht

Landschaftsgärtner (m/w/d) in Vollzeit unbefristet

Landschaftsgärtner (m/w/d) in Vollzeit unbefristet gesucht von Schmalz Gartengestaltung in Fischerbach, Kinzigtal, Haslach im Kinzigtal, Biberach, Steinach.
Erfahrung aus der Garten-Branche mit Wenn du auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bist, bieten wir dir auch gerne als Quereinsteiger (wie z.B. Maurer oder…
weiterlesen   -   merken Vor 8 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Was ist das Besondere am Beruf des Gärtners (m/w)?

Der Gärtnerberuf ist besonders für jene spannend, die es lieben, draußen zu arbeiten. „Immer in Bewegung!”, lautet des Gärtners Motto. Das Beste daran ist: Sein Einsatzbereich ist so wunderbar vielfältig. Ob Sie heute als Friedhofsgärtner oder zum Beispiel im Bereich Gartenlandschaftsbau arbeiten, basiert vor allem auf Ihrer Entscheidung während der Ausbildung. Hier haben Berufsanwärter die Option, zwischen sieben verschiedenen Fachgebieten frei zu wählen.

Manche wissen bei ihrem Ausbildungsantritt gar nicht, dass der Job des Gärtners ein Beruf mit langer Tradition ist. So wurden schon weit vor dem Mittelalter prachtvolle Gärten angelegt. Solche konnte sich meistens nur die gutbetuchte Gesellschaft leisten, da das Anlegen eines Gartens sehr kostspielig war. Die Ausbildung selbst gibt es allerdings erst seit 1960. Im Jahr 1996 erhielt sie ihre letzte Anpassung im Berufsbildungsgesetz.

Welche Qualitäten sollte ein Gärtner (m/w) mitbringen?

Viele Gärtner können es kaum erwarten und steigen schon nach ihrem Hauptschulabschluss in die Ausbildung zum Gärtner ein. Darüber hinaus bringen die meisten den sogenannten „grünen Daumen“ mit. Dahingehend streiten sich die Gemüter: Ist er in die Wiege gelegt worden oder basiert er auf Fachwissen? Die Antwort wird wohl nie jemand wirklich erfahren.

Sind Sie schon ein paar Jahre als Gärtner tätig, werden Sie bestätigen können, dass Fachwissen und ein grüner Daumen allein noch lange nicht ausreichen, um erfolgreich im Job zu sein. Vielmehr kommt es auf die persönlichen Eigenschaften, die sogenannten Soft Skills, an. Ein gutes Charakterprofil für den Gärtner besteht aus:

  • technischem Verständnis
  • Fingerfertigkeit
  • Fingerspitzengefühl
  • Kreativität
  • dem Sinn für Ästhetik
  • einem guten Gedächtnis (botanische Namen auf Latein und Deutsch)
  • der Freude am Arbeiten im Freien
  • der Liebe zur Natur
  • Geduld

Außerdem muss ein Gärtner dazu bereit sein, sich während der Arbeit auch mal die Hände schmutzig zu machen. Hier dreht sich es sich vor allem darum, bestehende Anlagen zu pflegen und neue Pflanzen einzusetzen. Sie kommen also häufig in Kontakt mit Erde – die guten Sachen können demnach im Kleiderschrank bleiben.

Wie wird man Gärtner (m/w)?

Die Ausbildung zum Gärtner verläuft dual und dauert insgesamt drei Jahre. In dieser Zeit müssen Berufsanwärter heute wie damals regelmäßig zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb pendeln. Eine Lehre, die Theorie und Praxis kombiniert, ist nicht nur sehr erfolgversprechend, sondern auch besonders interessant.

Wie zu weiter oben bereits erwähnt wurde, spezialisieren sich Gärtner schon während der Ausbildung auf einen bestimmten Bereich. Dies erfolgt nach dem zweiten Ausbildungsjahr. Und je nachdem, für welchen Bereich Sie sich entschieden haben, sind Sie heute der Spezialist in Sachen:

  • Baumschule
  • Friedhofsgärtnerei
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Gemüsebau
  • Obstbau
  • Staudengärtnerei
  • oder Zierpflanzenbau

Nach dem dritten Jahr gehen die Azubis in die Abschlussprüfung. Hier trennt sich letztlich die Spreu vom Weizen. Wenn Sie heute offiziell als Gärtner arbeiten, sollte die Prüfung für Sie nur die letzte spannende Herausforderung gewesen sein vor dem langersehnten Berufsstart.

Wie steht es um die Finanzen im Beruf des Gärtners (m/w)?

Gärtner steigen durchschnittlich mit einem Bruttolohn zwischen 2.000 und 2.300 Euro im Monat ein. Wer schon ein paar Jahre im Job tätig ist, sollte heute bei etwa 2.800 Euro im Monat angekommen sein. Ein Meistertitel holt noch einiges mehr raus. 3.500 Euro brutto im Monat sind nach bestandener Prüfung durchaus drin.

Wie die meisten Gehälter hängt auch das des Gärtners von verschiedenen Faktoren ab wie etwa dem Betriebsstandort, der Berufserfahrung, dem Geschlecht und der Unternehmensgröße. Durch einen Umzug in eine zahlungsfreudige Region wie Bayern oder Hamburg oder den Wechsel in ein großes Unternehmen können Sie Ihre Aussichten auf ein möglichst hohes Einkommen verbessern. Flexibilität zahlt sich im wahrsten Sinne des Wortes aus.

Welche berufliche Perspektive hat der Gärtner (m/w) nach seiner Ausbildung?

Baumschulbetriebe, Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus, städtische Gärtnereien, Gartencenter und viele andere Bereiche freuen sich über die tatkräftige Unterstützung eines gelernten Gärtners. Wem diese Auswahl noch nicht genügt, der kann sich Fortbildungen widmen. Hier unterscheiden sich die kürzeren Seminare von den beruflichen Weiterbildungen. Erstere helfen Ihnen vor allem dabei, Ihr Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten und Ihre Arbeitsmarktchancen stabil zu halten. Sollten Sie an solchen Kursen interessiert sein, könnten Sie zum Beispiel einen Lehrgang besuchen zum Thema:

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Pflanzenschutz
  • Verkaufstraining
  • EDV und Büroorganisation

Mit einer beruflichen Weiterbildung gehen Sie einen Schritt weiter und öffnen sich die Tür zu neuen Einsatzbereichen und verantwortungsvolleren Aufgaben. Nicht zuletzt winkt nach einer solchen Weiterbildung auch ein entsprechend höheres Gehalt. Wenn das nach guten Berufsaussichten klingt, schauen Sie sich gern die nachstehenden Zusatzqualifikationen des Gärtners an:

  • Gärtnermeister
  • staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Gartenbau
  • geprüfter Kundenberater
  • Fachagrarwirt

Aufgaben Gärtner

Pflanzenschützer/innen sind überwiegend im Freien tätig, etwa in Pflanzungen, Weinbergen oder auf Feldern, sowie sind so den Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Bei Aussaat, Schädlingsbekämpfung ferner Ernte arbeiten Pflanzenschützer/innen mit technischen Geräten außerdem Anlagen. So setzen sie zur Bodenbearbeitung bsp. Eggen sowie Pflüge ein. Viele ihrer Aufgaben ausführen sie in Handarbeit, indem sie bsp. Winzer/innen dabei unterstützen, Rebanlagen nach einem Schädlingsbefall wieder aufzubauen. Sorgfalt ist dabei nicht nur im Umgang mit Pflanzen gefragt, sondern auch bei der Verwendung von Chemikalien wie nämlich Pflanzenschutzmitteln. Je nach Tätigkeit tragen Pflanzenschützer/innen Schutzkleidung wie Handschuhe ferner Atemschutz.

Pflanzenschützer/innen arbeiten mit dem gesamten landwirtschaftlichen Personal zusammen. In beratender Funktion haben sie zum Beispiel zu Landwirten außerdem Landwirtinnen, Winzern sowie Winzerinnen wie auch mit Mitarbeitern von Behörden ferner Fachverbänden Kontakt.

Ihre Arbeitszeit richtet sich nach dem Zyklus der Kulturpflanzen, die sie ziehen. So fällt bei der Ernte, bei Schädlingsbefall oder witterungsbedingten Einsätzen auch Arbeit in den Abendstunden oder am Wochenende an.

Ihre Tätigkeiten

  • Sie arbeiten mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen, zum Beispiel Maschinen zum Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln oder zur Bodenbearbeitung.
  • Ihre Tätigkeit besteht aus Handarbeit, zum Beispiel Rebanlagen nach einem Schädlingsbefall wieder aufbauen.
  • Sie arbeiten meistens im Freien - in Pflanzungen, auf Weinbergen, auf dem Feld.
  • Ihre Arbeit wird bei Witterungsbedingungen wie Kälte, Hitze, Nässe, Feuchtigkeit und Zugluft durchgeführt.
  • Der Umgang mit Chemikalien wie z. B. Pflanzenschutzmittel sollte Ihnen vertraut sein.
  • Ihre Arbeit erfordert das Tragen von Schutzkleidung, -ausrüstung, zum Beispiel Handschuhe und Atemschutz beim Ihre Aufgaben erfordern den korrekten Umgang mit Chemikalien.
  • Die Arbeit erfordert den Umgang mit und Kenntnisse über Pflanzen.
  • Es kommt bei Ihren Aufgaben oft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten - bei der Ernte, bei Schädlingsbefall oder witterungsbedingten Einsätzen auch Arbeit in den Abendstunden oder am Wochenende.

Wussten Sie schon...

...dass Jobs im Beruf Gärtner (m/w) oft in diesen Branchen ausgeschrieben sind:

  • Anbau
  • Faserpflanzen
  • Getreide
  • Gewürzpflanzen
  • Tabak
  • Pflanzenbau
  • Schädlingsbekämpfung
  • Ernte
  • Gartenbau
  • Floristik
  • Landwirtschaft
  • Ackerpflanzen
  • Rohtabak
  • Futtermitteln
  • Weinbau
  • Obstbau
  • Saatgutaufbereitung

Benötigte Fähigkeiten und Kenntnisse als Gärtner sind z.B.

  • Ackerbau
  • Ackerfutterbau
  • Anbauen
  • Anpflanzen
  • Bewässerungstechnik
  • Bodenkunde
  • Gemüsebau
  • Getreidebau
  • Sachverständigentätigkeit
  • Hackfrüchtebau
  • Hopfenbau
  • Kartoffelbau
  • Kundenberatung
  • Landwirtschaft
  • Obstbau
  • Pflanzenschutz
  • Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung
  • Schädlingsbekämpfung
  • Tabakbau
  • Weinbau
  • Ökologischer
  • Anbau
  • Ölfrüchtebau