25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Augenoptiker Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient ein Augenoptiker?

    Ihr Gehalt als Augenoptiker (m/w) liegt nach einer entsprechenden Ausbildung bei 1.830 € bis 2.160 € pro Monat.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Augenoptiker?

    Als Augenoptiker finden Sie z.B. in folgenden Arbeitsgebieten und Unternehmen Jobs: Augenoptiker, Einzelhandel, Optik, Brillengläser, Kontaktlinsen, Augenoptiker-Handwerks

  • Welche Tätigkeiten hat ein Augenoptiker?

    In Berufen, die eine Ausbildung zum Augenoptiker voraussetzen, werden Sie u.a. Brillenfassungen sowie -gläser selektieren, Brillengläser kontrollieren, messen, zentrieren, anzeichnen und justieren. Weiterhin werden Sie in Ihrer Tätigkeit zum Beispiel Brillen sämtlicher Art herstellen , Brillenfassungen ändern sowie Fassungsteile anfertigen.

Ihre Jobsuche nach Augenoptiker auf Jobbörse.de ergab 3.376 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Augenoptiker (m/w/d)

Augenoptiker (m/w/d) gesucht von Randstad Deutschland in Saalfeld/Saale.
Berufserfahrung ab bis Euro Brutto pro Monat Randstad ist nur der Personalvermittler, die Kosten der Vermittlung trägt das Kundenunternehmen Direkte Einstellung…
weiterlesen   -   merken Vor 2 Tagen veröffentlicht

Augenoptiker (m/w/d)

Augenoptiker (m/w/d) gesucht von Moderne Augenoptik & Hörakustik GmbH in Haag in Oberbayern.
Bahnhofstr. 6 in 84405 Dorfen oder an info@moderne-augenoptik.de Wir suchen Sie zur Verstärkung unseres Teams;…. WIR SUCHEN DICH.!2> AUGENOPTIKER (m/w/d) für…
weiterlesen   -   merken Vor 5 Tagen veröffentlicht

Augenoptiker (d/w/m) E-Commerce

Augenoptiker (d/w/m) E-Commerce gesucht von Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG in Schwabach.
Serviceorientiertes Denken und Handeln Ausgeprägte Kommunikations- und Teamplayer-Fähigkeiten Prozess- und zielorientiertes Arbeiten Ein modernes und dynamisches…
weiterlesen   -   merken Vor 3 Tagen veröffentlicht

Augenoptiker/Augenoptikermeister (m/w/d) - Für unsere Geschäfte in Freiburg, Breisach und Merzhausen

Augenoptiker/Augenoptikermeister (m/w/d) - Für unsere Geschäfte in Freiburg, Breisach und Merzhausen gesucht von Optik Nosch GmbH & Co. KG in Freiburg, Breisach, Merzhausen.
Und heute Freiburgs führendes Augenoptik-Unternehmen. Rund 80 Mitarbeiter/innen mit 9 Optometristen/innen an 10 Standorten bieten unseren Kunden den besten Service…
weiterlesen   -   merken Vor 3 Tagen veröffentlicht

Augenoptiker Spezialist Brillenmontage (d/w/m)

Augenoptiker Spezialist Brillenmontage (d/w/m) gesucht von Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG in Schwabach / Metropolregion Nürnberg.
Tätigkeiten Markt- und leistungsgerechte Vergütung nach Haustarif Praxisbezogene Einarbeitung und gezielte Weiterbildungsmöglichkeiten Arbeitgeberzuschuss zur…
weiterlesen   -   merken Vor 7 Tagen veröffentlicht

Augenoptiker*in (w/m/d)

Augenoptiker*in (w/m/d) gesucht von Optik Gross GmbH in Oberzent - Beerfelden.
Tätigkeiten Werkstatttätigkeit wie z.B. Brillenschleifen Abgeschlossene Ausbildung zum Augenoptiker*in Kommunikationsstärke und Teamgeist Selbstständiges Arbeiten…
weiterlesen   -   merken Vor 10 Tagen veröffentlicht

Augenoptiker im Kundenservicecenter (m/w/d)

Augenoptiker im Kundenservicecenter (m/w/d) gesucht von Deutsche Augenoptik AG in Mühlacker.
Englischkenntnisse und sicherer Umgang mit MS Office Organisierte, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität…
weiterlesen   -   merken Vor 13 Tagen veröffentlicht

Augenoptiker (m/w/d)

Augenoptiker (m/w/d) gesucht von Augenoptik Seifert GmbH in Würzburg.
Deine Bewerbung mit möglichem Eintrittstermin postalisch oder per E-Mail (PDF) an: Augenoptik Seifert GmbHHerr Jörg Seifert Eichhornstr. 13a97070 Würzburg. Wir,…
weiterlesen   -   merken Vor 7 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Was macht ein Augenoptiker (m/w)?

„Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.” Dieses Zitat von Alexandre Dumas hat vermutlich jeder ausgelernte Augenoptiker irgendwann schon einmal in seiner Ausbildung gehört. Was der französische Literat vielleicht eher metaphorisch gemeint hat, können Sie als Augenexperte sogar in der Realität bestätigen. So geht es in Ihrem Job nämlich vor allem darum, mithilfe von Brennschärfe, einem optimalen Gestell und vielen Ausmessungen dem sehschwachen Auge eine perfekte Sicht zu ermöglichen. Glasklar und gestochen scharf – das sind die Ansprüche Ihrer Kunden. Mit diesen Fragen sind Sie bei Ihnen zum Glück genau an der richtigen Adresse.

Was die Work-Life-Balance betrifft, ist die Berufsbranche der Augenoptiker sehr zwiegespalten. Arbeiten Sie in einem großen Unternehmen, werden Sie aller Wahrscheinlichkeit nach geregelten Arbeitszeiten nachgehen können. Gleichzeitig wird der große Kundenansturm aber kaum ohne Schichtdienste abzuarbeiten sein. Stressige Tage und aufkommender Druck bleiben da nicht aus. Kleine Filialen können sich dagegen erlauben, Betriebsurlaub zu machen und familienfreie Öffnungszeiten zu veranlassen.

Welche Eigenschaften benötigt der Augenoptiker (m/w) in seinem Job?

Kundenberatung, Handwerk und Styling – all das sind Fachgebiete, in denen sich ein Augenoptiker auskennen muss. In erster Linie ist der Kunde immer König. Ihn zufrieden und glücklich aus dem Geschäft gehen zu lassen, ist für Sie die größte Motivation. Um das zu gewährleisten, vereinen Augenoptiker einige sehr wesentliche Charaktereigenschaften in sich – nämlich:

  • ein freundliches Auftreten gegenüber Kunden
  • ein kompetentes Beratungsgeschick
  • eine lösungsorientierte und kaufmännische Denkweise
  • Kundenorientierung
  • den Sinn für Ästhetik
  • Einfühlungsvermögen
  • Trendbewusstsein
  • technisches Verständnis
  • eine gute Auffassungsgabe in den Bereichen Mathematik und Physik
  • handwerkliches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Verkaufstalent

Wow! Das sind viele Fähigkeiten. Viele Berufstätige sind sich ihrer Stärken häufig gar nicht bewusst. Mit den Jahren schleicht sich zudem noch die Routine ein. Die einschleichende Demotivation am Arbeitsplatz ist leider nicht selten, kann aber durch eine Neujustierung des Blickwinkels reduziert werden. So können Sie sich immer wieder neu motivieren, um nie den Spaß an der Arbeit zu verlieren.

Wie wird man Augenoptiker (m/w)?

Als Augenoptiker haben Sie wie viele andere Berufseinsteiger Ihre Karriere mit einer dualen Ausbildung gestartet. Diese führt Jobanwärter bis heute im regelmäßigen Wechsel in die Berufsschule und in den Ausbildungsbetrieb. Das hat viele Vorteile, obgleich die meisten Auszubildenden wohl auch gerne auf den Unterricht im Klassenverband verzichtet hätten. Ganz ohne theoretische Grundlagen geht es eben nicht. Und eines steht fest: Ein Beruf ist leichter zu erlernen, wenn die theoretischen und die praktischen Inhalte miteinander kombiniert werden.

Inhaltlich ist das Jobprofil des Augenoptikers vor allem naturwissenschaftlich geprägt. Wenn Mathematik und Physik schon während der Schulzeit Ihre Lieblingsfächer waren, fiel Ihnen vermutlich auch die Lehre zum Augenoptiker nicht schwer. Nach drei Jahren ist die Lehre dann für jeden engagierten Auszubildenden endlich vorbei. Bevor Sie als Augenoptiker jedoch Ihr Abschlusszeugnis erhielten, mussten Sie die Gesellenprüfung bestehen. Wenn Sie Ihren Beruf schon ein paar Jahre ausüben, können Sie sich sicher noch bestens daran erinnern. Letztlich stellt die Abschlussprüfung nämlich nur noch die letzte spannende Herausforderung dar, bevor qualifizierte Auszubildende endlich den Titel des Augenoptikers tragen.

Wie steht es um die Finanzen des Augenoptikers (m/w)?

Mit der bestandenen Prüfung durften Sie sich bald über das erste volle Einstiegsgehalt freuen. Ausgelernte Gesellen verdienen in Ihrer Berufsbranche zwischen 1.600 und 2.300 Euro brutto im Monat. Wer danach noch eine Meisterschule besucht hat, darf sich über ein Monatsbrutto zwischen 1.800 und 2.700 Euro brutto freuen.

Welche beruflichen Perspektiven haben Sie als gelernter Augenoptiker (w/m)?

Manche wollen nach ein paar Jahren noch etwas höher hinaus im Job. Das geht selbstverständlich auch im Beruf des Augenoptikers. Wie zuvor schon erwähnt, können Sie sich zum Meister weiterbilden. Danach haben Sie die Möglichkeit, Ihren eigenen Laden zu eröffnen.

Darüber hinaus können Sie sich natürlich auch zahlreichen anderen Fortbildungen zuwenden. Denkbar wäre zum Beispiel eine Spezialisierung auf Sportbrillen. Damit wären Sie Ansprechpartner für Skifahrer, Marathonläufer oder Basketballspieler. Oder interessiert Sie insbesondere der Fachbereich Kontaktlinsen? Auch auf diesem Gebiet werden Seminare und Kurse angeboten.

Aufgaben Augenoptiker

Augenoptiker/innen arbeiten in Verkaufs- sowie Serviceräumen ferner Werkstätten. Ihre Aufgaben ausführen sie meist eigenständig.

In der Werkstatt überprüfen sie an gut ausgeleuchteten Arbeitsplätzen mit einem Messgerät die Glasstärke außerdem schleifen die Gläser - in der Regel an geschlossenen Schleifautomaten, in denen Werkzeug sowie Rohling mit Wasser gekühlt werden - passgenau auf die Brillenfassungen zu. Bei der Glasbearbeitung ist Präzision erforderlich, denn die Gläser werden individuell gefertigt. Handwerkliches Geschick ist zum Beispiel bei der manuellen Nachbearbeitung mit Handschleifmaschinen vonnöten. Beim Schleifen der Gläser können Stäube ferner Aerosole, beim Formen der Fassungen Dämpfe außerdem Ausdünstungen von Kunststoffen sowie Metallen entstehen. Wenn sie Arbeitsgeräte säubern ferner desinfizieren, verwenden die Fachkräfte mitunter auch Reinigungsmittel, die Haut außerdem Atemwege belasten können. Um Gefährdungen zu vermeiden, berücksichtigen Augenoptiker/innen die Sicherheits- sowie Arbeitsschutzvorschriften.

Gewissenhaftes ferner sorgfältiges Arbeiten ist nötig, wenn sie die für die notwendige Glasstärke ermittelten Werte außerdem die Klientendaten in Auftragsformulare eingeben sowie die Bestellungen an Großhändler oder Hersteller schicken. Ihr geübter Blick, ihre Menschenkenntnis ferner ein Gespür für aktuelle Modetrends sind gefragt, wenn es darum geht, Klienten zu beratschlagen außerdem zu einschätzen. welche Brille zu welchem Klienten passt. Augenoptiker/innen haben vielfältige Kontakte - nicht nur zu ihren Kollegen sowie Vorgesetzten, sondern auch zu Großhändlern respektive Herstellern, gegebenenfalls zu Augenärzten beziehungsweise Augenärztinnen ferner zu ihren Klienten. Gute Umgangsformen außerdem ein gepflegtes Äußeres sind deshalb unerlässlich. Augenoptiker/innen bleiben stets freundlich, auch wenn im Laden viel Betrieb herrrscht, wenn sie Reklamationen annehmen oder anspruchsvolle Klienten zu bedienen haben.

In Fachgeschäften sind sie meist zu den üblichen Ladenöffnungszeiten tätig.

Ihre Tätigkeiten

  • In Ihrer Tätigkeit erwartet Sie Präzisions-, Feinarbeit, zum Beispiel Gläser zu den Brillenfassungen passgenau schleifen.
  • Ihre Tätigkeit besteht aus Handarbeit - Sehhilfen löten, schweißen, kleben, biegen, polieren, schrauben.
  • Hauptarbeitsort der Tätigkeit sind Verkaufsräume.
  • Bei Ihren Tätigkeiten arbeiten in Werkstätten, Werk-/Produktionshallen, zum Beispiel Sehhilfen fertigen, optische Instrumente reparieren.
  • In Ihrer Tätigkeit erwartet Sie enger Körperkontakt mit Menschen, zum Beispiel Brillengestell an die Kopfform des Kunden anpassen.
  • In Ihrem Beruf erwarten Sie häufig wechselnde Aufgaben und Arbeitssituationen - zwischen detailgenauer Arbeit an Sehhilfen und Bei Ihrer Tätigkeit haben Sie Kundenkontakt wechseln.
  • Bei Ihrer Tätigkeit haben Sie Kundenkontakt, zum Beispiel Kunden beim Auswählen von passenden Sehhilfen und Brillengestellen beraten.

Wussten Sie schon...

...dass Jobs im Beruf Augenoptiker (m/w) oft in diesen Branchen ausgeschrieben sind:

  • Augenoptiker
  • Einzelhandel
  • Optik
  • Brillengläser
  • Kontaktlinsen
  • Augenoptiker-Handwerks

Benötigte Fähigkeiten und Kenntnisse als Augenoptiker sind z.B.

  • Arbeitsvorbereitung
  • Augenoptik
  • Brillen
  • Brillenanpassung
  • Brillenoptik
  • Feinoptik
  • Kontaktlinsentechnik
  • Kundenberatung
  • Messen
  • Qualitätsprüfung
  • Qualitätssicherung
  • Reklamationsbearbeitung
  • Sehschärfenbestimmung
  • Verkauf
  • Warenpräsentation
  • Wartung
  • Reparatur
  • Instandhaltung
Die aufgezeigten Gehaltsdaten sind Durchschnittswerte und beruhen auf statistischen Auswertungen durch Jobbörse.de. Die Werte können bei ausgeschriebenen Stellenangeboten abweichen.