Buchhalter Gehalt

Verdienstmöglichkeiten für den Beruf Buchhalter

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs als Buchhalter

Buchhalter (m/w/d)

Buchhalter (m/w/d) gesucht von Anton Schneider 5. GmbH in Frankfurt am Main.

Buchhalter/-in

Buchhalter/-in gesucht von Zentralrat der Juden in Deutschland in Berlin.

1 2 3 4 5 nächste

Buchhalter Gehalt:

Was verdient ein Buchhalter?

In fast allen Unternehmen und in jedem Berufszweig sind Buchhalter/innen gefragte Experten. Wer die dazu nötige Weiterbildung absolviert hat, beschäftigt sich mit den Geschäftsfällen seines Unternehmens und bearbeitet diese streng nach handelsrechtlichen Vorschriften und den Grundsätzen der ordnungsgemäßen Buchführung. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe wird meist ein attraktives Gehalt gezahlt: Bundesweit liegt das durchschnittliche Einkommen für Buchhalter/innen bei rund 3.400 € brutto pro Monat.

Dabei gilt es zu beachten: Nicht jeder Arbeitgeber zahlt einen Verdienst nach Tarif. Im Durchschnitt liegt der Lohn für nicht tarifgebundene Stellen etwa ein Viertel unter dem Gehalt, das entsprechend dem Tarif gezahlt wird. So manche Stelle bringt so eine Vergütung, die vor Steuern unter 3.000 € monatlich liegt, am anderen Ende der Lohnspanne werden 4.500 € und mehr gezahlt. Wichtig für die Höhe der Vergütung ist Ihre Berufserfahrung, denn im Laufe der Jahre steigen Sie in der Tarif-Tabelle in die höher bezahlten Gruppierungen auf.

Neben dem Tarif hat die Unternehmensgröße einen hohen Einfluss auf Ihr Einkommen als Buchhalter/in. Große Firmen zahlen mehr als kleine und mittelständische. Zwischen den verschiedenen Branchen zeigen sich ebenfalls Unterschiede beim Budget, und nicht zuletzt hat die Region, in der Sie arbeiten, Auswirkungen auf Ihr Gehalt.

Zu Ihrem Abschluss als Buchhalter/in führt Sie eine berufliche Weiterbildungsmaßnahme. Voraussetzung dafür ist meist eine abgeschlossene kaufmännische Lehre. Den Lehrgang bieten die Industrie- und Handelskammern, aber auch private Institute an. Eine Ausbildungsvergütung gibt es für die zwei Jahre dauernden Kurse nicht, stattdessen müssen die Kosten für Wochenendseminare, Abend- oder Fernlehrgänge übernommen werden.

Wo verdient ein Buchhalter am meisten?

Die Tarife variieren je nach Bundesland, und auch die wirtschaftliche Situation im jeweiligen Land zeigt sich am durchschnittlichen Einkommen. Traditionell gibt es in den Ballungsräumen bessere Aussichten auf ein hohes Gehalt, während kleinere Unternehmen auf dem Land eher mit anderen Gründen überzeugen müssen.

Unter den Buchhalter/innen verdienen diejenigen den höchsten Lohn, die in Hessen, in Baden-Württemberg oder in Hamburg arbeiten. Die niedrigsten Löhne gibt es in Mecklenburg-Vorpommern, in Sachsen-Anhalt oder in Thüringen. Klar erkennbar ist der Trend von Ost nach West: In den ehemals neuen Bundesländern werden nach wie vor niedrigere Gehälter gezahlt als in den wirtschaftsstarken Ländern des Westens, etwa in der Rhein-Main-Region oder in Südwestdeutschland. Und so sehen einige Durchschnittslöhne in den Bundesländern aus, brutto im Monat.

  • Mecklenburg-Vorpommern: circa 2.600 €
  • Thüringen: circa 2.770 €
  • Schleswig-Holstein: circa 3.000 €
  • Bremen: circa 3.300 €
  • Nordrhein-Westfalen: circa 3.450 €
  • Hessen: circa 3.670 €

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Buchhalter?

Mit viel Engagement können Buchhalter/innen zur Leitung des Rechnungswesens in ihrem Unternehmen aufsteigen. Positionen mit höherer Vergütung und mehr Verantwortung erreichen Sie auch mit Hilfe von berufsbegleitenden Weiterbildungen.

Mit einem Studium verschaffen Sie sich ebenfalls eine bessere Position auf dem Arbeitsmarkt. Auch eine Stelle an der Universität wird damit möglich. Sinnvolle Studienfächer für Buchhalter/innen sind beispielsweise Finanz- und Rechnungswesen beziehungsweise Controlling, Business Administration oder auch die Industriebetriebswirtschaft.

Karriere als Buchhalter in Deutschland: Wie entwickelt sich der Arbeitsmarkt für Buchhalter?

Die Karriereaussichten für Buchhalter/innen sind durchweg positiv. Der anspruchsvolle Beruf erfordert die permanente Weiterbildung im Hinblick auf aktuelle technische und rechtliche Entwicklungen. Motivierte Fachkräfte sind hier immer gefragt, zumal sie in allen Branchen benötigt werden.

Die digitalen Technologien nehmen in diesem Beruf einen immer stärkeren Raum ein, doch sie werden auch in Zukunft die Buchhaltung an sich nicht überflüssig machen. Die Auseinandersetzung mit digitalen Lösungen in der Buchhaltung wird zum selbstverständlichen Teil, gar zur Basis der Arbeit. Wer sich hierfür begeistern kann, trifft mit der Entscheidung für die Buchhaltung eine lohnende Entscheidung für die eigene Karriere.