Jobbörse Einkauf, Logistik, Materialwirtschaft

Das TOP-Karriereportal im Bereich Einkauf, Logistik, Materialwirtschaft

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Jobs Einkauf, Logistik, Materialwirtschaft

Aktuelle Jobs im Bereich Einkauf, Logistik, Materialwirtschaft

1 2 3 4 5 nächste

Karrieretipps Einkauf, Logistik, Materialwirtschaft:

Welche gut bezahlten Berufe im Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft gibt es?

Es gibt viele interessante Jobs im Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft, darunter:

  • Einkäufer/in
  • Disponent/in
  • Lagerist/in
  • Lager- und Logistikleiter/in
  • Leiter/in der Materialwirtschaft
  • Logistikkaufmann/-frau
  • Speditions- und Verkehrsleiter/in
  • Supply-Chain-Manager/in

Wie Sie sehen, ist der Bereich breit gefächert. Hier auf unserer Jobbörse finden Sie entsprechend eine große Auswahl an spannenden Stellenangeboten.

Gehalt: Welche Verdienstmöglichkeiten bieten sich im Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft?

Sollten Sie bei der Jobsuche eine Stelle als Lagerist/in finden, beläuft sich das durchschnittliche Monatsgehalt auf ca. 1.900 bis 2.400 € brutto. Als Disponent/in verdienen Sie ca. 2.700 bis 3.550 € und als Einkäufer/in ca. 3.450 bis 4.450 €.

Noch bessere Lohnaussichten erwarten Sie natürlich in Führungspositionen. Supply-Chain-Manager/innen bekommen ein monatliches Bruttogehalt von ca. 4.300 bis 5.500 €. Die Gehaltsspanne bei Leiter/innen der Materialwirtschaft ist ähnlich und liegt bei ca. 3.800 bis 6.000 €. Einen vergleichbaren Verdienst gibt es auch bei Jobs als Lager- und Logistikleiter/innen – hier sind es ca. 3.750 bis 6.400 €. Mit einem durchschnittlichen Gehalt von ca. 5.600 bis 7.300 € gehören Verkehrsleiter/innen zu den Spitzenverdienern.

Ihre Verdienstmöglichkeiten hängen dabei von unterschiedlichen Faktoren ab. Neben Ihren persönlichen Qualifikationen sind beispielsweise auch die Region sowie die Unternehmensgröße von Bedeutung. In einem kleinen oder mittelständischen Logistikunternehmen sind die möglichen Gehälter für Management-Positionen im Regelfall geringer als bei großen Firmen wie der Deutschen Post oder der Deutschen Bahn.

Welche Fähigkeiten sind im Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft besonders gefragt?

Ein Einstieg in den Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft ist sowohl mit einer Berufsausbildung als auch mit einem Studium möglich. Allerdings sollten Sie nicht nur Fachqualifikationen, sondern auch weitere Fähigkeiten mitbringen. Eine Affinität für Zahlen, analytisches Denken und technisches Verständnis sind grundlegende Voraussetzungen. Im besten Fall sind Sie ein Organisationstalent, da die Koordinierung von logistischen Prozessen bei den meisten Jobs zu Ihren Hauptaufgaben gehört.

Unabhängig von Ihrer Position sind Flexibilität, Eigeninitiative und Kommunikationsgeschick gefordert. Diese Fähigkeiten sind wichtig, damit alle logistischen Prozesse flüssig ablaufen und es beispielsweise nicht zu Warenstaus kommt. Falls Sie eine Führungsposition anstreben, benötigen Sie außerdem Führungsqualitäten wie Belastbarkeit, Empathie und Verantwortungsbewusstsein.

Da die Datenverarbeitung auch bei Logistikunternehmen von großer Bedeutung ist, sollten Sie mit Excel arbeiten können. In vielen Positionen werden Sie sich auch mit anderen Softwares befassen. Sie haben den Zweck, logistische Abläufe zu optimieren, um dadurch beispielsweise die Effizienz zu steigern und die Kosten zu senken. Falls ein Unternehmen nicht nur im deutschen Raum tätig ist, benötigen Sie zudem gute Englischkenntnisse und gegebenenfalls interkulturelle Kompetenzen.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten im Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft kommen auf Sie zu?

Wenn Sie sich die Stellenanzeigen im Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft anschauen, werden Sie schnell feststellen, dass es bei den Jobangeboten in aller Regel um die Durchführung, Planung, Kontrolle oder Koordination von Warenflüssen geht. Welche Aufgaben und Tätigkeiten genau auf Sie zukommen, hängt sowohl von Ihrem Job als auch von dem Zuständigkeitsbereich ab, in dem Sie tätig sind. Grundsätzlich wird zwischen folgenden Einsatzbereichen unterschieden:

  • Beschaffungslogistik
  • Distributionslogistik
  • Entsorgungslogistik
  • Produktionslogistik

Im Zentrum all dieser Bereiche stehen die Betrachtung und die Bewertung von logistischen Abläufen. Dabei müssen Sie Daten auswerten, Potenziale zur Optimierung erkennen und Maßnahmen für eine effiziente Transportabwicklung umsetzen. Gegebenenfalls werden Sie auch damit beauftragt, neue Dienstleister für das Unternehmen zu finden.

Generell lässt sich sagen, dass Sie für verschiedene Prozesse der Lieferkette verantwortlich sind. Sie kaufen beispielsweise Waren ein, analysieren die Lebenszyklen von bestimmten Produkten, koordinieren einen reibungslosen Transport oder unterstützen das Unternehmen beim Verkauf.

Ein vollständig anderes Aufgabenspektrum kommt allenfalls dann auf Sie zu, wenn Sie im Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft in einer IT-Position tätig sind. In solchen Fällen konzentrieren Sie sich auf die Anpassung und Implementierung von Softwares sowie die Instandhaltung von SAP-Lösungen.

Karriere im Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft: Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich?

Der Handel wird unter anderem aufgrund der Globalisierung immer komplexer, wodurch die marktwirtschaftlichen Anforderungen an die Logistik stetig ansteigen. Die Branche punktet daher mit besten Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Viele Unternehmen sind für ihr Wachstum und ihre Konkurrenzfähigkeit auf Fachkräfte im Bereich Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft angewiesen.

Als Einsteiger starten Sie beispielsweise als Einkäufer/in, Disponent/in oder Lagerist/in durch und haben im späteren Verlauf Ihrer Karriere die Möglichkeit, eine Meisterprüfung zu absolvieren oder eine Position im Management zu belegen.

Bei den verschiedenen Lehrgängen geht es weniger darum, Ihre Kompetenzen zu verbreitern, als vielmehr um eine Vertiefung und Aktualisierung Ihres Wissens in bestimmten Bereichen. Weiterbildungen befassen sich unter anderem mit Inhalten wie Beschaffungslogistik, Betriebswirtschaftslehre, Produktionslogistik, Rechnungswesen und Transportmanagement.

Da eine Anstellung nicht nur in Logistikunternehmen möglich ist, bieten sich Spezialisierungen zudem in den unterschiedlichsten Bereichen an. Welche Weiterbildungsmöglichkeiten für Sie konkret interessant sind, hängt dabei vor allem davon ab, in welcher Branche Sie Karriere machen möchten.