Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Zahnarzthelferin Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient eine Zahnarzthelferin?

    Wie viel Sie als Zahnarzthelferin (m/w) nach der Ausbildung verdienen, hängt davon ab, wo Sie angestellt sind. Krankenhäuser und Kliniken zahlen in der Regel besser als Zahnarztpraxen. So können Sie im Krankenhaus mit mindestens 1.800 Euro, in einer Praxis dagegen mit etwa 1.600 Euro Einstiegsgehalt rechnen. Mit einer Weiterbildung, beispielsweise zur zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin, steigt Ihr Einstiegsgehalt um 25 Prozent auf somit ca. 2.250 €

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Zahnarzthelferin?

    Zahnarzthelferinnen (m/w) finden Jobs in Zahnarztpraxen, Zahn-, Mund- und Kieferkliniken, in der Dentalindustrie, in Gesundheitszentren oder bei Krankenkassen.

  • Welche Tätigkeiten hat eine Zahnarzthelferin?

    Zu den Aufgaben einer Zahnarzthelferin (m/w) gehört es, Patienten zu empfangen, Termine zu vereinbaren, Beratungen durchzuführen, dem Zahnarzt bei Behandlungen zu assistieren, Behandlungen vor- und nachzubereiten, Hygienemaßnahmen durchzuführen sowie Abrechnungen und andere organisatorische Tätigkeiten zu übernehmen.

Ihre Jobsuche nach Zahnarzthelferin auf Jobbörse.de ergab 972 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
ZFA (m/w/d)

ZFA (m/w/d) gesucht von Zahnarztpraxis Dr. Wieczorek in Stuttgart, Feuerbach.
suchen ab sofort eine/n ZFA (m/w/x) zur Assistenz am Behandlungsstuhl in Vollzeit als reine Stuhlassistenz, erfahren in Gesamtsanierungen, Endodontie und konservierenden…
weiterlesen   -   merken Gestern veröffentlicht

Zahnarzthelfer / Zahnmedizinischer Fachangestellter (m/w/d)

Zahnarzthelfer / Zahnmedizinischer Fachangestellter (m/w/d) gesucht von Dr. Thomas Pothe & Dr. Katrin Pothe - Zahnärzte in Dreieich.
Wir suchen ab sofort ! Zahnarzthelferin / Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d). Vollzeit oder Teilzeit, auch Wiedereinsteiger. Schriftliche Bewerbung bitte mit…
weiterlesen   -   merken Vor 4 Tagen veröffentlicht

Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent / Zahnmedizinischer Fachangestellter (ZMP / ZFA) m/w/d

Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent / Zahnmedizinischer Fachangestellter (ZMP / ZFA) m/w/d gesucht von Zahnarztpraxis Herrmann und Kollegen in Kirchheim (unter Teck) oder Dettingen (unter Teck) bei Esslingen.
Berufserfahrung gesammelt oder bist motivierter Berufseinsteiger , hast Lust auf Veränderung und Freude am Beruf, bist sehr zuverlässig, freundlich und gepflegt,…
weiterlesen   -   merken Vor 9 Tagen veröffentlicht

Praxismanager/in

Praxismanager/in gesucht von Überörtliche Gemeinschaftspraxis Paulus, Abed Pour & Partner in Wuppertal.
Die Tätigkeit ist abwechslungsreich und von der Arbeit an Projekten geprägt. Sie verlangt vor allem flexibles und strukturiertes Denken, das Setzen von Prioritäten,…
weiterlesen   -   merken Vor 2 Tagen veröffentlicht

Zahnmedizinische/r Fachangestellte (m/w) ZFA

Zahnmedizinische/r Fachangestellte (m/w) ZFA gesucht von Gemeinschaftspraxis Paulus, Abed Pour & Partner in Wuppertal.
das komplette zahnmedizinische Behandlungsspektrum unter einem Dach und eine professionelle, moderne und qualitätsorientierte Behandlung. Für unsere Praxis in…
weiterlesen   -   merken Vor 2 Tagen veröffentlicht

Neue Praxis, neues Glück! MKG Praxis in Alzey

Neue Praxis, neues Glück! MKG Praxis in Alzey gesucht von MKG Praxis am DRK Krankenhaus in Alzey in Alzey.
Vorerfahrung und Qualifikation. -ein komplettes 13. Monatsgehalt bei entsprechender beruflicher Leistung. -eine betriebliche Altersvorsorge. geregelte Arbeitszeiten.…
weiterlesen   -   merken Vor 5 Tagen veröffentlicht

Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d)

Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d) gesucht von Zahnarztpraxis EICKER in Westerland, Sylt.
spezieller Bereich wird von uns nicht verlangt und kann von Ihnen ausgesucht werden. Gerne stellen wir auch eine Wohnung auf Sylt zur Verfügung, falls Sie auf unsere…
weiterlesen   -   merken Vor 6 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Ihre helfenden Hände als Zahnarzthelferin (m/w)

Als Zahnarzthelferin oder Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA), wie der Beruf inzwischen heißt, stehen Sie dem Zahnarzt stets hilfsbereit zur Seite. Hier übernehmen Sie verantwortungsvolle Aufgaben, unterstützen während der Behandlungen und haben ein offenes Ohr für Patienten.

Weitere vielfältige Aufgaben zählen ebenfalls zu Ihrem Job als Zahnarzthelferin. Aus diesem Grund sind eine sorgfältige Arbeitsweise und Selbstorganisation eine wichtige Voraussetzung. Der Job als Zahnarzthelferin gehört zu den medizinischen Berufen, für die Sie ebenso medizinisches Verständnis und Verantwortungsbewusstsein mitbringen sollten.

Als Zahnarzthelferin beraten Sie kleine und große Patienten, klären sie über Prophylaxe auf und übernehmen die Reinigung und Pflege der Instrumente, Einrichtungen und Apparate. Da viele Patienten beim Zahnarztbesuch ängstlich reagieren, sollten Sie emphatisch und kommunikationsfähig sein.

Wenn Sie den Job als Zahnarzthelferin ausüben möchten, haben Sie vielfältige Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt. So können Sie Ihrer Tätigkeit in unterschiedlichen Branchen nachgehen. Dazu gehören:

  • Zahnarztpraxen
  • Zahn-, Mund- und Kieferkliniken
  • öffentliche Gesundheitszentren
  • Dentalindustrie
  • Krankenkassen und Abrechnungszentren

Ausbildung: Wie Sie Zahnarzthelferin (m/w) werden

Üblicherweise ist für den Job als Zahnarzthelferin eine Ausbildung von insgesamt drei Jahren vorgesehen. Diese Zeit auf zwei bis zweieinhalb Jahre verkürzt werden, wenn Sie während Ihrer Ausbildung zur ZFA Bestnoten erzielen. Das nötige theoretische Wissen erlangen Sie während der Ausbildung in der Berufsschule.

Mehrmals in der Woche haben Sie dann die Gelegenheit, Ihr Wissen in die Tat umzusetzen und die Praktiken einer Zahnarzthelferin zu erlernen. Das Fachwissen können Sie in einem Betrieb Ihrer Wahl, vorzugsweise in einer Zahnarztpraxis erlangen.

Im Rahmen einer Zwischenprüfung kurz vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres werden Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten geprüft. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Stärken und Schwächen zu erkennen und im dritten Ausbildungsjahr weiterhin an Ihrer Professionalität zu arbeiten. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten Sie die staatliche Anerkennung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten.

Ihr Verdienst im Job als Zahnarzthelferin (m/w)

Während der Ausbildung wird Ihnen bereits Gehalt gezahlt. Die Einstufung richtet sich nach der Branche, der Region des Unternehmenssitzes und der tariflichen Zugehörigkeit. Durchschnittlich können Sie im ersten Lehrjahr 800 Euro monatlich, im zweiten Ausbildungsjahr 840 Euro sowie im dritten Ausbildungsjahr monatlich 900 Euro verdienen.

Das Gehalt als Zahnarzthelferin orientiert sich nach der Ausbildung ebenfalls an der Branche, dem Betriebssitz sowie an der Tarifzugehörigkeit. Demnach lassen sich durchschnittliche Gehälter nennen.

  • Zahnarztpraxis - hier können Sie monatlich mit 1.600 Euro rechnen.
  • Krankenhäuser und Kliniken – das durchschnittliche Monatsgehalt bewegt sich zwischen 1.800 und 2.300 Euro.
  • Sozialversicherung – mit 2.000 bis 2.300 Euro können Sie monatlich rechnen.

Das Einstiegsgehalt im Job als Zahnarzthelferin beträgt im Durchschnitt 1.600 bis 2.300 Euro monatlich.

Mit Weiterbildungen oder Studium Karriere machen

Der Job als Zahnarzthelferin ist zwar abwechslungsreich, dennoch kann die Karriereleiter hoch erklommen werden, wenn Sie sich regelmäßig weiterbilden oder studieren.

Verschiedene Weiterbildungen helfen, sich in den unterschiedlichen Bereichen zu schulen. Diese reichen von Verwaltungsaufgaben bis hin zur beratenden Funktion hinsichtlich der Prophylaxe und Erkrankungen des Zahnapparates. Durch ein spezialisierten Profil eröffnen sich Ihnen außerdem mehr Stellenangebote als Zahnarzthelferin./p>

Mögliche Fort- und Weiterbildungen:

  • Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin
  • Zahnmedizinische Prophylaxe-Assistentin
  • Assistentin für zahnmedizinisches Praxismanagement
  • Dentalhygienikerin
  • Betriebswirtin im Gesundheitswesen

Wenn Sie das Abitur oder eine andere Form der allgemeinen Hochschulreife erworben haben, können Sie das Studium der Zahnmedizin anstreben. Denn mit diesem Abschluss dürfen Sie Patienten behandeln. Die Immatrikulation für das Studium richtet sich allerdings nach dem Bedarf der Fachkräfte und nach Ihrem Notendurchschnitt des Zeugnisses, mit dem Sie die allgemeine Hochschulreife erworben haben.