Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Heilpraktiker Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient ein Heilpraktiker?

    Im Schnitt verdienen Heilpraktiker etwa 2.600 Euro brutto im Monat.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Heilpraktiker?

    Als Heilpraktiker finden Sie z.B. in folgenden Arbeitsgebieten und Unternehmen Jobs: Arztpraxen, Gesundheitswesen, Heilpraktikerpraxen, Gesundheitszentren, Rehabilitationskliniken, Praxen, Massagepraxen, Krankengymnastikpraxen, Bademeisterinnen, Bademeistern, Hebammen, Entbindungspflegern

  • Welche Tätigkeiten hat ein Heilpraktiker?

    In Berufen, die eine Ausbildung zum Heilpraktiker voraussetzen, werden Sie u.a. Patienten nach deren Lebens- sowie Umweltbedingungen befragen, Diagnose erstellen. Weiterhin werden Sie in Ihrer Tätigkeit zum Beispiel Anamnesen ausführen, Anamnese nach ganzheitlichen Aspekten erheben.

...mehr Infos

Ihre Jobsuche nach Heilpraktiker auf Jobbörse.de ergab 108 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Heilpraktiker/in in Dortmund

Heilpraktiker/in in Dortmund gesucht von LASER ÄSTHETIK INSTITUT in Dortmund.
Tätigkeiten und Verwaltungsarbeiten in unserer Filiale. Anwendung von medizinischen Geräten (Laser, nach Schulung), Weitere Behandlungen eines Heilpraktikers nach…
weiterlesen   -   merken Vor 2 Tagen veröffentlicht

Apothekenaußendienst orthomolekulare Therapien (m/w/d)

Apothekenaußendienst orthomolekulare Therapien (m/w/d) gesucht von KybergVital GmbH in Freiburg im Breisgau, Stuttgart, Ulm.
Zu unseren Kunden zählen wir Ärzte, Heilpraktiker und Apotheken. Ihre Aufgaben. Wissenschaftliche Beratung und Verkauf im Apotheken-Außendienst, Management des…
weiterlesen   -   merken Vor 5 Tagen veröffentlicht

Vertriebsmitarbeiter im Innendienst (m/w/d)

Vertriebsmitarbeiter im Innendienst (m/w/d) gesucht von Care Concept Fachkosmetik Vertriebs GmbH in Berlin.
Kunden zählen Kosmetikinstitute, Heilpraktiker, Arztpraxen, Apotheken und Endverbraucher. Zur erfolgreichen Weiterentwicklung unseres Wachstums suchen wir zum nächstmöglichen…
weiterlesen   -   merken Vor 14 Tagen veröffentlicht

Wirtschaftsinformatiker (w/m/d)

Wirtschaftsinformatiker (w/m/d) gesucht von Horvi Service Sàrl in Schengen (Remerschen).
a. Apotheken, Ärzte, Tierärzte, Heilpraktiker, Tierheilpraktiker, aber auch Privatpersonen. Horvi Service S.à.r.l. übernimmt die komplette Kundenbetreuung (z.…
weiterlesen   -   merken Vor 13 Tagen veröffentlicht

Kundenbetreuer (m/w/d) Innendienst

Kundenbetreuer (m/w/d) Innendienst gesucht von G & G Personalberatung in Vertraulich.
wie Apotheker/innen, Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Gesundheitszentren, Ärztehäuser uvm. auch das anspruchsvolle Privatklientel. Unser Auftraggeber…
weiterlesen   -   merken Vor 24 Tagen veröffentlicht

Datenbank-Spezialist (m/w/d)

Datenbank-Spezialist (m/w/d) gesucht von REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH in Planegg.
Ärzte und Heilpraktiker in über 90 Ländern, die mit unserem Therapiegerät arbeiten, sind von den Erfolgen begeistert (Therapie ohne Medikamente). Kontakt. Fühlen…
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Apothekenaußendienst orthomolekulare Therapien (m/w/d)

Apothekenaußendienst orthomolekulare Therapien (m/w/d) gesucht von Kyberg Vital GmbH in Baden-Württemberg.
Zu unseren Kunden zählen wir Ärzte, Heilpraktiker und Apotheken. Ihre Aufgaben. Wissenschaftliche Beratung und Verkauf im Apothekenaußendienst, Management des…
weiterlesen   -   merken Vor 19 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Wie steht es um den Beruf des Heilpraktikers (m/w)?

Heute brauchen Sie sich zum Glück keine Gedanken mehr um Ihre beruflichen Aussichten zu machen. Immer mehr gewinnt Ihr Beruf in der Gesellschaft an Akzeptanz. Selbst die klassische Medizin bedient sich zunehmend alternativer Heilkunde. Schauen Sie in Reha-Zentren hinein, treffen Sie vermehrt auf Heilpraktiker-Kollegen. Das war allerdings nicht immer so. Sogar heutzutage ist diese Branche mit Vorurteilen belastet. Die Rede ist von „Quacksalbern, die mit Pflanzenpräparaten ohne Wirkstoff gegen ernstzunehmende Leiden vorgehen.” Nicht selten steht der Begriff Heilpraktik eng in Verbindung mit Placebo-Effekten.

Dass dies überhaupt nicht der Wahrheit entspricht, wissen Sie nur zu gut aus Ihrer eigenen beruflichen Erfahrung. Zudem gehört das Jobprofil des Heilpraktikers sogar zu den geschützten Berufen in Deutschland. Meint: Nur wer die Heilpraktiker- Ausbildung erfolgreich absolviert hat, darf auch offiziell als Heilpraktiker arbeiten. Das schließt die Erkennung der Krankheitsursache sowie deren Behandlung mit ein. Im Unterschied zur klassischen Medizin gehen Sie als Heilpraktiker dabei ganzheitlich vor. Das bedeutet, dass Sie nicht nur die schmerzende Körperregion des Patienten untersuchen, sondern dass Sie den gesamten Körper und die Seele des Patienten miteinbeziehen. Die Erstanamnese besteht deshalb aus vielen Fragen zu Beschwerden und den persönlichen Lebensumständen. Erst danach erfolgt die Erstuntersuchung, in der Sie sich mit verschiedenen Diagnoseverfahren Ihrem Patienten und seinem Leiden nähern. Ist die Diagnose gestellt, leiten Heilpraktiker weitere Schritte der Behandlung ein. Hier liegt wohl der größte Unterschied zur Schulmedizin. Die wohl bekanntesten Heilkundeverfahren sind:

  • Homöopathie
  • Bioresonanztherapie
  • Blutegelbehandlung
  • Akupunktur
  • Aromatherapie
  • Chiropraktik
  • Physiotherapie

Welche Eigenschaften benötigt der Heilpraktiker (m/w) im Berufsalltag?

Wie eingangs erwähnt, benötigt jeder Heilpraktiker eine abgeschlossene Ausbildung. Zudem wird in diesem Berufszweig aber auch sehr viel Wert auf persönliche Kompetenz gelegt. Charaktereigenschaften wie Empathie und eine freundliche Art machen da nur den Anfang. Darüber hinaus brauchen Heilpraktiker aber auch:

  • Diagnosekompetenz
  • Durchhaltevermögen
  • Resilienz
  • Motivation
  • Offenheit

Sollten Sie sich gerade auf der Suche nach einem neuem beruflichen Einsatzbereich befinden, ist es ratsam, diese Stärken im Anschreiben hervorzuheben. Häufig passiert es Bewerbern, dass Sie zu viele irrelevante Informationen erwähnen, die letztlich von der eigentlichen Heilpraktikerkompetenz ablenken.

Wie gestaltet sich die Ausbildung zum Heilpraktiker (m/w)?

Wenn Sie schon eine Weile als Heilpraktiker arbeiten, wissen Sie vermutlich genau, was eine Heilpraktikererlaubnis ist. Diese erhalten nämlich alle Prüflinge nach ihrer bestandenen schriftlichen und mündlichen Prüfung. Ausgestellt wird sie durch das regionale Gesundheitsamt – allerdings nur, wenn alle weiteren Anforderungen auch erfüllt sind:

  • ärztliches Attest
  • Mindestalter von 25 Jahren
  • mindestens ein Hauptschulabschluss
  • einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis

Nun geht natürlich niemand unvorbereitet in die Heilpraktikerprüfung. Stattdessen besuchen Berufsanwärter die kostenpflichtige Heilpraktikerschule. Je nachdem, auf welche Ihre Wahl fiel, haben Sie eine der folgenden Modelle durchlaufen:

  • berufsbegleitender Teilzeit-Lehrgang
  • Vollzeit-Ausbildung
  • Fernschule (zwölf bis 30 Monate)

Welche finanzielle Perspektive haben Heilpraktiker (m/w)?

Für Heilpraktiker ist es nicht untypisch, selbständig zu arbeiten. Das macht die Gehaltsangabe allerdings auch etwas komplizierter. Zudem kommen beeinflussende Faktoren hinzu wie:

  • die Unternehmensgröße
  • die Region
  • die Branche
  • der Berufserfahrung
  • der Qualifikationsgrad

Unter Berücksichtigung jener Einflüsse kommen Heilpraktiker in Vollzeit auf etwa 2.600 Euro brutto im Monat. Wer selbst an der Finanzschraube drehen will, sollte sich zusätzliche Qualifikationen aneignen. Erweitertes Wissen zahlt sich so gut wie in jedem Job aus. Andernfalls könnten Sie aber auch über einen Standortwechsel nachdenken. Regionale Unterschiede können sich zu Ihrem Vorteil auswirken, wenn Sie sich für den richtigen Standort entscheiden. Zahlungsfreudigere Regionen sind Metropolen wie Hamburg, München, Köln oder Frankfurt. Sollten Ihnen Großstädte nicht zusagen, reicht es oft schon aus, wenn Sie sich in ein Bundesland wie Bayern oder Hessen begeben.

Sie sehen also: Niemand muss auf einem unbefriedigenden Einkommen sitzen bleiben. Es gibt genug Möglichkeiten, selbst aktiv den Gehaltscheck anzuheben.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten haben Heilpraktiker (m/w)?

Wenn Sie Ihre Kompetenzen als Heilpraktiker erweitern möchten, können Sie sich einschlägigen Weiterbildungen widmen. Zusatzqualifikationen überzeugen zudem skeptische Kunden und festigen Ihren Ruf als Spezialisten auf dem Gebiet der Heilpraktik. Denkbar und mit Sicherheit interessant sind für den Heilpraktiker Bereiche wie:

  • Pflanzenheilkunde
  • Phytotherapie
  • Naturheilkunde
  • Bachblüten-Therapie
  • Homöopathie-Ausbildung
  • TCM-Ausbildung
  • Akupunktur-Ausbildung
  • Shiatsu-Ausbildung
  • Fußreflexzonentherapie-Ausbildung
  • Hypnose-Ausbildung
  • Schüßler-Therapie-Ausbildung

Aufgaben Heilpraktiker

Heilpraktiker/innen arbeiten häufig als Selbstständige in der eigenen Praxis oder als Teilhaber in einer Gemeinschaftseinrichtung, bei Hausbesuchen auch in den Privaträumen von Patienten. Da bei Naturheilverfahren der ganze Mensch sowie nicht ein isoliertes Symptom im Mittelpunkt steht, versuchen Heilpraktiker/innen stets, sich ein möglichst differenziertes Bild von ihren Patienten zu verschaffen. Dabei erfahren sie viel über deren Gewohnheiten ferner das private Umfeld - Informationen, die sie mit viel Aufmerksamkeit außerdem Verständnis aufnehmen, aus denen sie krankheitsfördernde Umstände herausfiltern sowie die sie selbstverständlich streng vertraulich behandeln. Heilpraktiker/innen entscheiden selbstständig ferner auf eigene Verantwortung, welche Therapie sie anwenden. Zuweilen behandeln sie Patienten, denen die Schulmedizin nicht weiterhelfen konnte. Ihr Beruf erfordert körperliche außerdem seelische Kraft, großes Einfühlungsvermögen sowie ein geschultes Urteilsvermögen.

Bei einigen Naturheilverfahren haben sie Körperkontakte mit den Patienten, zum Beispiel bei Massagen, Fußreflexzonenbehandlungen, oder wenn sie Akupunkturnadeln einsetzen.

Heilpraktiker/innen tauschen sich mit Kollegen ferner Kolleginnen aus außerdem stehen oft im Rahmen des sogenannten Case Managements in Kontakt mit weiterem medizinischen Fachpersonal. Sie achten zudem genau darauf, in welchen Fällen sowie zu welchem Zeitpunkt sie Patienten etwa an Ärzte ferner Ärztinnen respektive Psychologen außerdem Psychologinnen verweisen müssen. Sie halten sich dabei strikt an die rechtlichen Vorgaben.

In der Regel arbeiten Heilpraktiker/innen von Montags bis Freitags tagsüber, richten ihre Arbeitszeiten aber nach den zeitlichen Möglichkeiten der Patienten; oftmals empfangen sie diese bis in die Abendstunden hinein. Außerhalb der Praxisöffnungszeiten stehen verwaltende sowie kaufmännische Arbeiten an, sind Berichte zu schreiben ferner Therapiesitzungen vor- außerdem nachzubereiten.

Ihre Tätigkeiten

  • Ihre Tätigkeit besteht aus Handarbeit, zum Beispiel Fußreflexzonenmassage durchführen.
  • Ihr Beruf erfordert die Arbeit in medizinischen Einrichtungen/Praxen, zum Beispiel in Praxis- und Therapieräumen, im Büro.
  • In Ihrer Tätigkeit erwartet Sie enger Körperkontakt mit Menschen - therapeutische Maßnahmen durchführen, sowie Massagen oder Akupunktur.
  • In diesem Beruf ist sowohl Ihr Wissen als auch Ihre Empathie gefragt, denn Sie arbeiten mit kranken und verletzten Menschen.
  • In Ihrem Beruf übernehmen Sie die Verantwortung für Personen - geeignete Behandlung auswählen, Risiken abschätzen.

Wussten Sie schon...

...dass Jobs im Beruf Heilpraktiker (m/w) oft in diesen Branchen ausgeschrieben sind:

  • Arztpraxen
  • Gesundheitswesen
  • Heilpraktikerpraxen
  • Gesundheitszentren
  • Rehabilitationskliniken
  • Praxen
  • Massagepraxen
  • Krankengymnastikpraxen
  • Bademeisterinnen
  • Bademeistern
  • Hebammen
  • Entbindungspflegern

Benötigte Fähigkeiten und Kenntnisse als Heilpraktiker sind z.B.

  • Abrechnung
  • Akupunktur
  • Anamnese
  • Augendiagnostik
  • Bachblütentherapie
  • Chiropraktik
  • Chirotherapie
  • Diagnose
  • Elektrotherapie
  • Fußreflexzonentherapie
  • Gesundheitsvorsorge
  • Homöopathie
  • Hydrotherapie
  • Balneotherapie
  • Inhalationstherapie
  • Kinesio
  • Taping
  • Praxishygiene
  • Lichttherapie
  • Lymphdrainage
  • Oedemtherapie
  • Massagetherapie
  • Medizinische
  • Dokumentation
  • Naturheilkunde
  • Naturheilverfahren
  • Patientenbetreuung
  • Praxisorganisation
  • Praxisverwaltung
  • Psychosomatik
  • Rehabilitation

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild