Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Reinigungskraft Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient ein Reinigungskraft?

    Die Gehälter von Reinigungskräften unterschieden sich teilweise sehr stark voneinander. Der Bildungsgrad des Jobanwärters ist einer der entscheidenden Faktoren. Dieser bewirkt, dass manche Reinigungskräfte mit 1.500 Euro brutto im Monat nach Hause gehen. Andere dagegen können bis zu 2.100 Euro verdienen.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote als Reinigungskraft?

    Reinigungskräfte arbeiten bei Gebäudereinigungsunternehmen, Dienstleistern für die Reinigung von Verkehrsmitteln oder in Betrieben für Desinfektion und Schädlingsbekämpfung.

  • Welche Tätigkeiten hat ein Reinigungskraft?

    Raumpfleger oder auch Reinigungskräfte kümmern sich um die Pflege und Säuberung von Räumlichkeiten. Das schließt unter anderem Aufgaben ein wie: staubsaugen, Fußböden fegen und wischen, spezielle Maschinen bedienen, Fenster und Möbel säubern, Schreibtische und Türen putzen und Wand- und Deckenflächen sowie Heizkörper reinigen. Manche übernehmen auch die Reinigung von Druckern, Computern, Kopierern oder Anlagen der Telekommunikation. Bestimmte Einsatzbereiche umfassen auch das Leeren der Papierkörbe und Aschenbecher, die Säuberung von Toiletten und Bädern oder die Beaufsichtigung von Toiletten und Garderoben.

Ihre Jobsuche nach Reinigungskraft auf Jobbörse.de ergab 4.958 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Leiter Reinigung (m/w/d)

Leiter Reinigung (m/w/d) gesucht von Hans Adler OHG in Bonndorf.
Sprachkenntnisse in Deutsch oder Polnisch. Unser Angebot: Inhabergeführtes und traditionsreiches Familienunternehmen mit flachen Hierarchien Leistungsgerechte Bezahlung…
weiterlesen   -   merken Vor 3 Tagen veröffentlicht

SAP BI Consultant (m/w/d)

SAP BI Consultant (m/w/d) gesucht von J. WAGNER GmbH in Markdorf.
Kenntnisse in SAP CO-PA. Für internationale Projekte verfügen Sie über eine Reisebereitschaft und beherrschen die deutsche und englische Sprache sicher in Wort…
weiterlesen   -   merken Gestern veröffentlicht

Reinigungskraft/ Gebäudereiniger (w/m/d)

Reinigungskraft/ Gebäudereiniger (w/m/d) gesucht von Deutsche Bahn AG in Chemnitz.
Deine Aufgaben: Mit qualitativ hochwertigen Reinigungsprodukten bringst Du unsere Gebäude und Anlagen auf Hochglanz in Chemnitz, Dabei arbeitest Du in Frühschicht…
weiterlesen   -   merken Vor 8 Tagen veröffentlicht

Raumpfleger (m/w/d)

Raumpfleger (m/w/d) gesucht von Erzbistum Paderborn in Paderborn.
in Ihrer Bewerbung an, mit wieviel Stunden Sie tätig werden möchten und ob Sie vormittags und / oder nachmittags zur Verfügung stehen können. Sie sind verantwortlich…
weiterlesen   -   merken Vor 8 Tagen veröffentlicht

Reinigungskraft (m/w/d) für unseren Hof am Standort Melle

Reinigungskraft (m/w/d) für unseren Hof am Standort Melle gesucht von G. Peter Reber Möbel-Logistik GmbH in Melle.
und Aufgabengebiet: ✓ Sie sorgen 2 Mal pro Woche für die Sauberkeit unseres Hofes Was Sie mitbringen sollten: ✓ Engagement und Flexibilität ✓ Zuverlässigkeit,…
weiterlesen   -   merken Vor 6 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Wird das Jobprofil der Reinigungskraft (m/w) unterschätzt?

Ob Haushaltshilfe oder Raumpflegerin – die Vielfalt der Namen für Ihren Job kennt keine Grenzen. Doch so verschieden die Bezeichnungen sind, so unterschiedlich ist auch das Aufgabenspektrum der Reinigungskraft. Denn Sie haben viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten, was die Arbeitsmarktchancen für gelernte Gebäudereiniger sowie für Quereinsteiger stark ansteigen lässt. Manche entdecken selbst noch nach einer vorangegangenen Lehre Ihre Liebe zur Raumpflege. Andere wissen direkt schon von Anfang an, dass Sie Ihre Karriere als Reinigungskraft starten wollen. Manch einem mag das spanisch vorkommen. Doch wenn Sie Abläufe gut planen und organisieren können, ist auch ein Posten in der Abteilungsleitung einer Reinigungsfirma nicht ausgeschlossen.

Bevor Sie in eine solche Position aufsteigen, müssen Sie natürlich erst einmal beweisen, dass Sie sich bestens auskennen in diesem Bereich. Der Umgang mit „schweren Geschützen” wie Staubsaugern, Hebebühnen, Hochdruckreinigern oder sogar Motorsägen will geübt sein. Außerdem wird die Gefahr von Reinigungsmitteln oft stark unterschätzt. Dabei handelt es sich teilweise um sehr aggressive chemische Verbindungen. Handschuhe und Mundschutz gehören deshalb zur Grundausrüstung der Reinigungskraft. Einschlägige Schulungen vermitteln Ihnen zusätzliches Know- how, sodass Sie zunehmend mehr Verantwortung übernehmen und immer eigenverantwortlicher arbeiten können.

Welche Qualitäten sind im Beruf der Reinigungskraft (m/w) gefragt?

Für den Beruf der Reinigungskraft sollten Sie diese Qualitäten mitbringen:

  • Ordnungsliebe
  • Gewissenhaftigkeit
  • eine selbständige und umsichtige Arbeitsweise
  • Pünktlichkeit
  • eine gute körperliche Konstitution
  • ein freundliches Wesen
  • eine gute Kommunikationsfähigkeit

Letzteres betrifft vor allem die, die als Reinigungskraft auch Kundengespräche und Beratungen durchführen müssen.

Letztlich hängen die Voraussetzungen natürlich davon ab, welche Tätigkeiten Sie in Ihrem Job ausüben. Sind Sie als Aushilfe angestellt, benötigen Sie keine besondere Vorbildung. Hier ist es nur wichtig, dass Sie gute Deutschkenntnisse mitbringen, damit Sie alle Arbeitsanweisungen lesen und verstehen können. Darüber hinaus erfordern manche Einsatzbereiche wie etwa das Arbeiten auf der Leiter oder das Säubern von Fassaden mittels Hochdruckreiniger Körperbeherrschung und Schwindelfreiheit. Hinzu kommt auch ein gewisses handwerkliches Geschick. Dies ist zum Beispiel beim Umgang mit Reinigungsmaschinen der Fall.

Wie wird man Reinigungskraft (m/w)?

Vielleicht sind Sie ja schon als Reinigungskraft beschäftigt. Dann wissen Sie wahrscheinlich, dass Sie für eine Anstellung nicht zwangsweise eine Ausbildung benötigen. Viele rutschen ohne eine einschlägige Lehre in die Reinigungsbranche. Wer es professionell angegangen ist, der hat eine dreijährige duale Ausbildung zur Gebäudereinigerin absolviert. Gebäudereiniger bringen vertiefte Grundlagenkenntnisse aus der Berufsschule mit und wissen ganz genau, wann welche Reinigungsmittel wo eingesetzt werden können. Außerdem kennen Sie sich sehr gut aus mit:

  • der chemischen Zusammensetzung unterschiedlicher Reinigungsmittel
  • Werkstoffen
  • Konzentrationsberechnungen für die Herstellung von Reinigungsmitteln
  • der Bearbeitung von Kundenaufträgen
  • der Bedienung von Geräten und Maschinen

Sind Sie auch diesen Pfad gegangen, besitzen Sie die besten Voraussetzungen für einen Karriereaufstieg.

Welche finanzielle Perspektive haben Reinigungskräfte (m/w)?

Das Einkommen der Reinigungskraft wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zu den wichtigsten gehören:

  • der Betriebsstandort
  • die Unternehmensgröße
  • die eigene Erfahrung

Was das berufliche Know-how betrifft, lässt sich dieses am besten durch die Teilnahme an Lehrgängen erweitern. Mit erweiterten Kenntnissen ist es zum Beispiel einfacher, in Gehaltsverhandlungen richtig zu argumentieren. Wissen zahlt sich also im wahrsten Sinne des Wortes aus. Zudem halten regelmäßige Schulungen Ihre Arbeitsmarktchancen langfristig stabil, sodass Sie auch in Zukunft keine Sorge haben müssen vor Arbeitslosigkeit.

Sind Sie flexibel, können Sie natürlich auch über einen Arbeitgeberwechsel nachdenken. Der neue Betrieb sollte jedoch gut ausgewählt sein. Beachten Sie, dass Firmen in Städten meistens besser bezahlen als in ländlichen Regionen. Schauen Sie sich dazu gern vergleichende Tabellen an. Nachstehend finden Sie einen exemplarischen Auszug der durchschnittlichen Bruttomonatslöhne von Reinigungskräften in verschiedenen deutschen Städten:

  • Dresden: 1.552 Euro
  • Bremen: 1.760 Euro
  • Münster: 1.818 Euro
  • Düsseldorf: 2.035 Euro
  • Nürnberg: 1.882 Euro

Wie machen Sie Karriere als Reinigungskraft (w/m)?

Sie möchten Karriere machen als Reinigungskraft, wissen aber nicht, wie Sie es angehen sollen? Kein Problem – wie eingangs bereits erwähnt, können Sie sich natürlich durch Ihre zunehmende Berufserfahrung langsam an Ihr Ziel kämpfen. Schneller gelingt Ihnen das aber durch die Teilnahme an einschlägigen Fortbildungen. Die beste Option für den Quereinsteiger ist vermutlich die Ausbildung zum Gebäudereiniger. Wenn Sie schon ein paar Berufsjahre gesammelt haben als Raumpflegerin, können Sie davon in der daran anschließenden Lehre profitieren. So können besonders engagierte Schüler die Lehre von drei auf zweieinhalb Jahre verkürzen.

Das dauert Ihnen auch noch zu lange? Wie wäre es dann mit der Selbständigkeit? Dafür sollten Sie allerdings noch ein paar grundlegende Orga- Schulungen mitnehmen und sich um einen aussagekräftigen Werbeauftritt kümmern. Haben Sie Ihre ersten Stammkunden, bietet Ihnen dies viele Vorteile:

  • Sie können Ihren Stundenlohn selber festlegen.
  • Sie bestimmten in Rücksprache mit dem Auftraggeber, wann Sie arbeiten.
  • Welche Aufgaben Sie ausführen, können Sie sich außerdem auch aussuchen.